CR-Management für Praktiker. Weiterbildung für nachhaltiges Wirtschaften. Universität Bayreuth, 07.-11.10.2019

Grammy-Anwärter Zomba Prison Project Band ist „Testimonial“ für EinDollarBrille e.V.

Der Verein versorgt arme Menschen und besonders Kinder mit bezahlbaren Brillen in einigen der ärmsten Länder der Welt.

EinDollarBrille e.V. ist offizieller Partner von Zomba Prison Project, einer Band aus Malawi, die aktuell für den Grammy nominiert ist und inzwischen international bekannt ist. Foto: www.goodvisionglasses.comDer Verein EinDollarBrille e.V., der sich für die Versorgung von Menschen in Entwicklungsländern mit passenden und bezahlbaren Brillen engagiert, ist offizieller Partner von Zomba Prison Project, einer Band aus Malawi, die aktuell für den Grammy nominiert ist und inzwischen international bekannt ist. Die Mitglieder der Band sind Soldaten und Häftlinge des Zentralgefängnisses in Zomba, der ehemaligen Hauptstadt von Malawi. EinDollarBrille e.V. ist in Zomba mit einer Landesgesellschaft präsent, bildet dort lokale Fachkräfte in der Refraktion sowie Herstellung und Verkauf der EinDollarBrillen aus und hat vor Ort bereits 35 Arbeitsplätze geschaffen. Die Zomba Prison Project Band trägt die EinDollarBrillen bei Auftritten, um auf die Mission des Vereins aufmerksam zu machen. Dieser organisiert zudem so genannte Outreaches anlässlich von Konzerten der Band im Land, bei denen er Sehtests durchführt, bei Bedarf EinDollarBrillen empfiehlt und teilweise gleich anpasst.
 
Die erstaunliche Karriere von Zomba Prison Project
Die Band „Zomba Prison Project" wurde offiziell 2013 von dem Produzenten Ian Brennen und seiner Frau Marilena Delli, einer Dokumentarfilmerin, während einer Reise „entdeckt". Das Album „I have no everything here" wurde in mehreren Tagen unter Beteiligung von insgesamt 60 männlichen und weiblichen Häftlingen produziert und ist nun nominiert für den Grammy in der Kategorie „Weltmusik".
„Malawi als eins der ärmsten Länder der Welt braucht Initiativen, die etwas bewegen und Aufmerksamkeit für dieses Land generieren", kommentiert Wolfram Cüppers, Landeskoordinator von EinDollarBrille e.V. in Malawi. Das südostafrikanische Land ist eines der ärmsten der Welt; in vielen Schulklassen sitzen über 100 Kinder. Lehrmaterialien fehlen in der Regel vollständig, einziges Unterrichtsmedium ist die Tafel. Gleichzeitig leiden geschätzt zwischen 18 und 30 Prozent der Kinder unter Fehlsichtigkeit – da sie nicht von der Tafel lesen können, werden sie in der Folge oft vom Unterricht ausgeschlossen. „Wir werden uns deshalb auch weiterhin dafür engagieren, gerade die besonders Armen in diesem Land und vor allem Kinder mit bezahlbaren und passenden Brillen auszustatten, um ihnen neue Zukunftsperspektiven zu verschaffen."
 
Weitere Informationen zu den Aktivitäten von EinDollarBrille e.V: in Malawi:
www.goodvisionglasses.com
www.facebook.com/goodvisionglasses
 
Über EinDollarBrille e.V.
150 Millionen Menschen weltweit leiden laut einer WHO-Studie unter einer Fehlsichtigkeit, die mit einer einfachen Sehhilfe behoben werden könnte, verfügen jedoch nicht über die Mittel, sich eine herkömmliche Brille zu kaufen. Der geschätzte Einkommensverlust, weil fehlsichtige Kinder nicht lernen und Erwachsene nicht arbeiten können, beträgt rund 120 Mrd. US Dollar jährlich, was dem globalen Budget für Entwicklungshilfe entspricht.  Der EinDollarBrille e.V. hat vor diesem Hintergrund eine weltweite Versorgung mit qualitativ hochwertigen und dabei günstigen, robusten und individuell angepassten Brillen zum Ziel. Der Verein wurde 2012 von Martin Aufmuth, dem Erfinder der EinDollarBrille, gegründet; der Verein ist vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt. Die EinDollarBrille kann von Menschen vor Ort hergestellt und verkauft werden. Die Materialkosten für eine Brille liegen bei rund einem US-Dollar; der Verkaufspreis bei zwei bis drei ortsüblichen Tageslöhnen. Die Ausbildung der Brillenproduzenten und der Aufbau des Projektes in den Zielländern werden durch Spenden finanziert. Das Projekt ist nachhaltig: Aus dem Verkaufserlös der Brillen werden die Gehälter im Land bezahlt und Material für neue Brillen nachgekauft. Ziel ist eine kontinuierliche, finanziell unabhängige augenoptische Grundversorgung der Bevölkerung in Entwicklungsländern in Afrika und Südamerika. Weitere Infos: www.eindollarbrille.de

 
Spendenkonto:
Sparkasse Erlangen
IBAN: DE56 7635 0000 0060 0444 15

Kontakt: EinDollarBrille e.V. | presse@onedollarglasses.org  | www.eindollarbrille.de
 

Gesellschaft | Spenden & Helfen, 15.02.2016

Cover des aktuellen Hefts

Afrika – Kontinent der Entscheidung

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2019

  • Small is beautiful: Tiny Houses
  • Das Plastik-Problem anpacken
  • E-Mobilität
  • Wirtschaftsverbrechen
  • Solarguerilla
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
21
JUN
2019
Reasons for Hope
Ein Abend mit Jane Goodall
80939 München


12
SEP
2019
Zermatt Summit 2019
Humanizing Globalization
CH-3920 Zermatt


13
SEP
2019
WAVE Germany
World Advanced Vehicle Expedition
deutschlandweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Von Männern und Frauen. Ein Zwischenruf zur Weinstein Affäre




  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Deutsche Telekom AG
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!