B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Nachhaltige Lösungen für den urbanen Raum

Auf dem Weg zu einer Klimainfrastruktur für die lebenswerteren Städte von morgen.

Weltweit atmen etwa 90 Prozent der Stadtbewohner verschmutzte Luft ein. Nach Schätzungen ist jeder siebte Todesfall eine Folge dessen. Bisherige Maßnahmen sind noch nicht in der Lage, diese Entwicklungen effektiv zu mindern. Green City Solutions bietet nun eine Lösung für Luftreinhaltung an, um Bewohnern zu einem gesünderen Leben im urbanen Raum zu verhelfen.
 
 
Der erste CityTree steht auf dem Erst-Abbe-Platz der Friedrich-Schiller-Universität Jena. © Green City SolutionsDer CityTree ist das erste Element einer nachhaltigen Stadtinfrastruktur, die Klima- und Umweltschutz mit Zielen der Klimawandelanpassung verbindet – der Klimainfrastruktur. Die freistehende, mobile biotechnologische Lösung mit innovativer Sensor- und Fernwartetechnik filtert effektiv Feinstaub aus der Luft, bindet CO2 und Stickoxide und reguliert darüber hinaus die Umgebungstemperatur. Die Konstruktion besteht als vertikales Pflanzendisplay, welches mittels der Kontraste von verschiedenen Pflanzen oder in Verbindung mit eingearbeiteten Kunststoff-Pixeln Informationen kommuniziert. Ein lebendiger QR-Code, Slogan oder ein gepflanztes Logo eröffnen neuartige Wege der aufmerksamkeitsstarken Außenkommunikation.
Zusätzlich leistet der CityTree einen Beitrag zur Klimaverbesserung: Innerhalb eines Tages kann er bis zu 20g/m2 Feinstaub aufnehmen und zu einer NO2-Reduzierung um bis zu 15 Prozent sowie einer direkten CO2-Aufnahme von bis zu 100 kg pro Jahr beitragen. Durch die Bindung von im Feinstaub enthaltenen Ruß, Stickoxiden und Treibhausgasen erreicht der CityTree eine CO2-Äquivalenz-Bilanz von insgesamt etwa 240 Tonnen pro Jahr. Mittels Verdunstungskühlung kann die Umgebungstemperatur um bis zu 17°C reduziert und örtlich auftretende Hitzeinseln vermindert werden. Durch die Einbindung in Regenwassermanagementsysteme hilft er, Starkregenereignisse ab zu puffern.
 
Das Konzept überzeugte bereits bei diversen Wettbewerben und Veranstaltungen. So wurde Green City Solutions von Climate-KIC als eines der vier besten Cleantech-Start-ups Europas ausgezeichnet, gewann den Generation-D Gründungswettbewerb und erhielt innerhalb des wichtigsten europäischen Umweltpreises, dem GreenTec Award, Top10-Nominierungen in gleich 2 Kategorien. Im Rahmen dessen war der CityTree zur offiziellen Preisverleihungs-Gala am 29. Mai in Berlin vertreten. Erst kürzlich kürte die Jury von „Deutschland – Land der Ideen" das vertikale Pflanzendisplay zu einem der „100 Ausgezeichneten Orte 2015". Die feierliche Preisverleihung findet am 28. August in Dresden statt.
 
Kürzlich wurde der erste verkaufte Pflanzenfilter in Jena platziert, weitere Aufstellungen folgen. Adressaten sind einerseits Städte und Gemeinden, andererseits Firmen, die Ihrer Corporate Social Responsibility Ausdruck verleihen wollen. „Green City Solutions makes clean and cool air profitable”, so der Leitspruch. Der Gedanke dahinter: Die vier Gründer verbinden bisher getrennte Wertschöpfungsketten und fügen den wichtigen ökologischen Effekten ökonomische Mehrwerte hinzu.
 
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.mygcs.de

Gesellschaft | Green Cities, 27.05.2015
     
Cover des aktuellen Hefts

Sicher!?

In einer Zeit, in der Angst Einzug in der Gesellschaft hält, macht forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2021 Mut.

  • Trotzdem Ja zum Leben sagen
  • Lösungen im Konsens
  • Steppenbegrünung als Klimachance
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
26
AUG
2021
Kinostart „Now" - „If you fail, we will never forgive you!"
A Film for Climate Justice by Jim Rakete
deutschlandweit
11
SEP
2021
Green World Tour Nachhaltigkeitsmesse Köln
Die Vielfalt der Nachhaltigkeit auf einer Messe
51063 Köln
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Klima

Der präpubertäre Wettlauf der Milliardäre
Christoph Quarch: Wer inmitten einer Klimakrise aus rein egoistischen Interessen Raketen ins All schießt, ist ein schlechtes Vorbild für die Welt.
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Rindermägen helfen beim Plastikabbau

Ein UNESCO-Welterbe auf Erfolgskurs

Extremwetter und Ernteausfälle

Kraftstoffkontingent für Katastrophenregion

"Wehret den Anfängen"

Solidpower erweitert Produktportfolio: Der Bluegen BG-15 Home kommt

Frohes neues Jahr 2022?

Nachhaltige Transformation in Unternehmen Schritt für Schritt lernen und vorantreiben

  • Global Nature Fund (GNF)
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • TourCert gGmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig