Lagerhaltung auf hohem Umweltlevel

Nachhaltigkeit im Lager ist ein zunehmender Wirtschaftsfaktor

Der Onlinehandel und die weltweite Logistik werden zunehmender Faktoren beim Thema nachhaltiges Wirtschaften. Das Potenzial hier mit schlanken Prozessen und innovativer Technik Energie zu sparen, stellt einen der zentralen Umweltgedanken in diesem Bereich dar. Eine umweltfreundliche Wertschöpfungskette bedarf dabei einiger Investitionen, die sich sowohl positiv auf die Umwelt als auch auf die eigene Bilanz auswirken.
 
Warehouse dioramaGerade jetzt wo eine Studie nachweist, dass Deutschland in puncto Nachhaltigkeit zu schwächeln beginnt, muss der Fokus in den zentralen Bereichen operativer Wertschöpfung wieder auf die Umwelt gelegt werden. Am Anfang steht dabei die verantwortungsvolle Nutzung und Beschaffung natürlicher Ressourcen. Der ökologische Umgang mit Energie, Wasser, Werkstoffen und Flächen bedarf eines grundlegenden Konzepts, mit dem bestehende Strukturen daraufhin ausgerichtet werden können. Die bestehenden Vorgaben zur Gefahrenabwehr und Arbeitssicherheit bieten dafür ein geeignetes Anknüpffeld. Ein nachhaltiges Personalmanagement ist bei jedem Engagement für nachhaltige Entwicklungen der erste große Schritt.
 

Umweltschonendes ist auch wirtschaftliches Lagern

Die hohe Dynamik im Logistik- und Lagerbereich beinhaltet ein besonders hohes Einspar- und Optimierungspotenzial. Obwohl jede Optimierung und jede Einsparung von Energie auch Wettbewerbsvorteile und eine hohe Rentabilität zur Folge haben, genießen nachhaltige Technologien, die das unterstützen, nur selten oberste Priorität. Umweltschonende Lager- und Logistikkonzepte tragen maßgeblich dazu bei, Schadstoffe zu vermeiden, zu verringern und kommenden Umweltschutzauflagen zuvorzukommen. Lagerhaltende Industrieunternehmen wie die Witte Tube & Pipe Systems GmbH sind stets daran interessiert, mit modernen Lagerkonzepten ausreichend Flexibilität sicherzustellen, um die hohe Arbeitsteilung effizient zu realisieren. Viele Firmen investieren in Geothermie-Anlagen, um die Energiekosten langfristig zu senken. Da sich die Kosten erst nach Jahren amortisieren, braucht es neben nachhaltigen Technologien ein langfristiges Planen von umweltschonenden Umrüstungen.  
 

Kriterien für nachhaltige Lagerinvestitionen

Flurförderzeuge sollten vor diesem Hintergrund auf ihre Schadstoffemissionen hin geprüft und angeschafft werden. Alternative Motoren sind hier der Schlüssel, wie Brennstoffzellen oder Hybridantriebe. Auch die Herstellung von Fahrzeugen selbst sollte unter Umweltaspekten erfolgen und daher auch deren Erwerb. Neben Energie spart das im Zweifel zusätzlich Wartungskosten. Auch Ladungsträger wie Paletten, Gitterboxen und Transportgestelle können über Mietsysteme zur Einsparung wertvoller Rohstoffe beitragen. Wo immer es geht, sind Mehrwegbehältnisse die erste Wahl. Das gilt auch bei Verpackungen, wo Recyclingpapier, Biofolie und Biokunststoff zur Auswahl stehen. Zu den bisher genannten Kriterien sind eine lange Garantiezeit, die Verwendung nachwachsender Rohstoffe, ein sparsamer Verbrauch, niedrige Abgaswerte und ein passender Dienstleister die Garanten dafür, im Lager- und Logistikbereich über die gesamte Wertschöpfungskette umweltgerechte Abläufe zu etablieren.
  
Bildrechte: Flickr Warehouse diorama I Thomas Quine I CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten
Wirtschaft | Lieferkette & Produktion, 17.03.2015

Cover des aktuellen Hefts

Frauen bewegen die Welt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2018

  • Kampf fürs Wasser
  • Schenken macht Freude
  • Slow Fashion
  • Sikkim - Blaupause für die Zukunft?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
FEB
2019
World Sustainable Energy Days
Interaktive Events stellen Networking & Erfahrungsaustausch in den Vordergrund
A-4600 Wels


21
JUN
2019
ERDFEST 2019
Auf dem Weg zu einer neuen kulturellen Allmende
Deutschlandweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz


Mr Social und Mrs Business

Mr Social und Mrs Business
Mit dem Bambusfahrrad gegen Armut in Afrika




  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Deutsche Telekom AG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen