Afrika im Aufbruch?

forum Nachhaltig Wirtschaften 03/2008

Der Rohstoffbedarf Chinas und Indiens vergrößert den Druck auf den Kontinent Afrika, dessen Einwohner ohnehin mit Krankheiten, Wasserknappheit und korrupten Wirtschaftsstrukturen zu kämpfen haben.

Deshalb beleuchtet FORUM den Krisenherd Afrika und den Kampf um Ressourcen wie Wasser und andere Commodities vor dem Hintergrund einer globalisierten Welt. Im Vordergrund steht jedoch, wie Unternehmen als Good Corporate Citizen in Afrika nachhaltige Wirtschaftsstrukturen mit eigener Wertschöpfung fördern können.

Schwerpunktthema: Afrika im Aufbruch? Licht und Schatten der Globalisierung

Themen unter anderem in Heft 3/2008:
  • Globalisierungstrends
  • Wassermanagement
  • Compliance im Mittelstand
  • Green IT
  • Nachhaltiges Bauen
  • Ressourcen-Raubbau
mit Special "LOHAS & Ethischer Konsum".
 
Weitere Info und Bestellen

forum Ausgaben
forum Ausgaben, 01.07.2008

Cover des aktuellen Hefts

Frauen bewegen die Welt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2018

  • Kampf fürs Wasser
  • Schenken macht Freude
  • Slow Fashion
  • Sikkim - Blaupause für die Zukunft?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
19
JAN
2019
"Wir haben es satt" - Großdemonstration
Essen ist politisch!
10117 Berlin


05
FEB
2019
E-world energy & water
International Energy Fair and Congress
45131 Essen


27
FEB
2019
World Sustainable Energy Days
Interaktive Events stellen Networking & Erfahrungsaustausch in den Vordergrund
A-4600 Wels


Alle Veranstaltungen...

Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Verantwortung. Eine philosophische Betrachtung zur aktuellen politischen Situation




  • PEFC Deutschland e. V.
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Deutsche Telekom AG
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen