2. nawi Kongress und Award für nachhaltiges Wirtschaften

1 Prozent für Nachhaltigkeit und 1000 Milliarden Bäume

Strategieentwicklung, nachhaltige Lieferketten und Mitarbeiterakzeptanz von Nachhaltigkeit im Mittelstand: Diese Themen standen im Mittelpunkt des 2. nawi Kongresses für nachhaltiges Wirtschaften am 4.9.2013 in Frankfurt am Main. Das Spektrum der Referenten reichte dabei vom 15-jährigen Felix Finkbeiner von Plant for the Planet über Max Schön, Präsident der Deutschen Gesellschaft The Club of Rome bis hin zu Reinhard Schneider, Vorsitzender der Geschäftsführung der Werner & Mertz GmbH (Marke "Frosch"). 250 Teilnehmer besuchten den Kongress sowie die Verleihung des nawi Awards.

Von Bio-Bäckerei bis Fahrradleasing:
Gewinner und Jury des nawi-Awards 2013
Foto: © MUVEO GmbH
1 Prozent für Nachhaltigkeit und 1000 Milliarden Bäume
Nachhaltigkeit sei ein unternehmerisches Muss, betonte Max Schön. Er unterstrich, dass vor dem Hintergrund des Klimawandels, der Übernutzung von Ressourcen und sich weltweit häufenden sozialen Konflikten die Wagniskosten immer weiter ansteigen. Deshalb plädiert Max Schön für die Investition von 1 Prozent des Bruttosozialproduktes bzw. im privaten Bereich für 1 Prozent des Netto-Einkommens für nachhaltige Projekte bzw. Produkte. Felix Finkbeiner setzt auf die positiven Klimawirkungen durch das Pflanzen von Bäumen. Bis zum Jahr 2020 sollen mithilfe der Schülerorganisation weltweit 1000 Milliarden Bäume gepflanzt werden, rund 13 Milliarden Bäume wurden in der Vergangenheit bereits gesetzt.

Reinhard Schneider hat die "Initiative Frosch" vorgestellt. Mit dieser Initiative will die Werner & Mertz GmbH erreichen, dass der Zugang zu recyceltem PET, so genanntem Recyclat, für die Kunststoffflaschen-Herstellung verbessert wird und dass bei der Herstellung von Reinigungsmitteln anstelle waschaktiver Substanzen auf Palmkernölbasis als Alternative zu erdölbasierten Tensiden künftig verstärkt pflanzliche Tenside europäischer Herkunft zur Verfügung stehen. Schon jetzt stellt der Frosch-Hersteller Kunststoffflaschen her, die bis zu 80 Prozent aus Recyclat bestehen und setzt immer stärker auf Tenside aus europäischem Anbau.

Preisträger des 2. nawi Awards
Am Vorabend des Kongresses wurden die Preisträger des 2. nawi Awards in der Heynefabrik, Offenbach geehrt. In fünf Kategorien hat die Jury kleine und mittelständische Unternehmen und Organisationen ausgezeichnet. Zentrale Kriterien zur Verleihung des nawi Awards sind vorbildliches Engagement und Integration des Nachhaltigkeitsgedankens in die eigenen Strukturen. Der nicht dotierte nawi Award wird jährlich verliehen.

Die Preisträger des nawi Awards 2013 sind:
  • Märkisches Landbrot GmbH für das ökologische Gesamtkonzept
    (Kategorie kleine und mittlere Unternehmen)
  • Werk4 gGmbH für Designmöbel aus Recycling-Materialien (Kategorie Ideen und Startups)
  • Europa Mini-Köche gGmbH für die Sensibilisierung von Kindern für Lebensmittel
    (Kategorie Non-Profit-Organisationen und Verbände)
  • LeaseRad GmbH für zweiradbasierte Mobilitätskonzepte/Jobrad
    (Kategorie Produkte und Projekte)
  • Karin Simone Fuhs für die Gründung und Führung der ecosign Akadmie für Gestaltung, Köln (Kategorie Persönlichkeiten)
72 Unternehmen und Organisationen hatten sich in fünf Kategorien um die Auszeichnung beworben. Damit konnte die Zahl der Einreichungen im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt werden. Die Gewinner wurden durch die zehnköpfige Jury unter Vorsitz von Dr. Charlotte Hesselbarth, Leuphana Universität, ermittelt. Durch den Gala-Abend führte die ARD-Moderatorin Claudia Schick.

Weitere Informationen finden Sie unter www.nawi-forum.de

Über den Veranstalter
Initiator und Veranstalter des nawi Forums für nachhaltiges Wirtschaften im Mittelstand ist die MUVEO GmbH. Die 100%ige Tochter des Wirtschaftsverbandes der Handelsvertretungen Hessen/Thüringen (CDH) organisiert seit 50 Jahren erfolgreich Fachmessen. Die sieben Messeveranstaltungen - mit überwiegend saisonalem Rhythmus - haben sich über viele Jahre in ihren Segmenten etabliert und zogen am 4. September mehr als 9.000 Fachbesucherinnen und Fachbesucher an. Bereits seit 1997, mit Gründung Europas führender Fachmesse für nachhaltige Textilien INNATEX, engagiert sich die MUVEO GmbH für Nachhaltigkeit. www.muveo.de

Quelle: Jens Frey, MUVEO GmbH
Wirtschaft | CSR & Strategie, 04.09.2013

Cover des aktuellen Hefts

Frauen bewegen die Welt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2018

  • Kampf fürs Wasser
  • Schenken macht Freude
  • Slow Fashion
  • Sikkim - Blaupause für die Zukunft?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
18
JAN
2019
Agrarökologie stärken!
Für eine zukunftsgerichtete Politik und Praxis
10117 Berlin


19
JAN
2019
"Wir haben es satt" - Großdemonstration
Essen ist politisch!
10117 Berlin


Alle Veranstaltungen...

Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Kunstgriff der Natur. Warum wir unsere Endlichkeit bejahen sollen




  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Deutsche Telekom AG
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen