B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

ECHT GERECHT. Clever kaufen

Wie das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz über nachhaltigen Einkauf informiert

Immer mehr Menschen achten beim Einkauf nicht nur auf Preis und Qualität, sondern auch auf soziale und ökologische Kriterien. An den etwas sperrigen Begriff Nachhaltigkeit denken dabei die wenigsten. Wie lebt man "nachhaltig"? Viele Menschen sind erstaunt, wenn ihnen bewusst wird, wie sie mit kleinen alltäglichen Entscheidungen selbst nachhaltig handeln können.

Breit informieren - Netzwerke knüpfen
Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz möchte deshalb mit seiner aktuellen Informationskampagne 'ECHT GERECHT. Clever kaufen' allen, die an nachhaltiger Lebensweise interessiert sind, praktische Informationen an die Hand geben. Bei einer wachsenden Anzahl von Siegeln eine Herausforderung, gilt es doch, in den unterschiedlichsten Konsumbereichen relevante Kennzeichen, die für soziale und ökologische Kriterien stehen, vorzustellen und zu erklären,

Während Lebensmittel mit Bio-Kennzeichen auch in den Supermärkten boomen, sind die anderen Konsumbereiche für einige Verbraucher noch ein Buch mit sieben Siegeln. 'ECHT GERECHT. Clever kaufen' informiert deshalb sehr breit über:

  • Textilien, Bekleidung und Spielzeug
  • Bauen, Wohnen, Haushalt und Energie
  • Reisen, Mobilität und Geldanlagen
  • Lebensmittel und Ernährung


Die Infokampagne setzt hierzu auf den Dialog mit den Verbraucherinnen und Verbrauchern. Daneben sollen die vielen engagierten Organisationen, Initiativen und Projekte zu nachhaltigem Konsum in Deutschland an ECHT GERECHT partizipieren. Neben der Verbraucherinformation ist die Einbindung und Vernetzung dieser Akteure ein weiteres Ziel der Kampagne. Konkret bedeutet das zum Beispiel die gezielte Förderung von ausgewählten Projekten.


Dialog mit VerbraucherInnen: Die ECHT GERECHT-Infotour
Wer Bürger informieren will, der muss mit ihnen sprechen. Ein wichtiger Bestandteil der Kampagne ist hierzu die ECHT GERECHT-Infotour. An 140 Aktionstagen fährt ein Bus mit einer interaktiven Erlebnisausstellung Einkaufstraßen und Marktplätze, Urlaubsorte und Veranstaltungen in über 70 Städten in Deutschland an. Überall, wo der hellblaue Kampagnenbus steht, können Verbraucherinnen und Verbraucher nachhaltigen Konsum entdecken - oder gezielt ihr Wissen ausbauen. An vielen Standorten von Augsburg bis Zinnowitz präsentieren sich außerdem lokale und überregionale Akteure am Infobus - eine gute Gelegenheit die tagtägliche Arbeit vor Ort ins Bewusstsein zu rufen.

Die Bus-Crew setzt sich aus Experten zusammen, die fundiert über alle Themenfacetten informieren können. Ausstellungsexponate bieten - auch für Kinder und ganze Schulklassen - einen interaktiven Zugang. Ein Angelspiel erklärt zum Beispiel die Prinzipien bestandserhaltender Fischereiwirtschaft, im Kühlschrank fachsimpeln Gemüse und Fleisch über ökologische Produkte und Kuscheltiere berichten von den Produktionsbedingungen ihrer Artgenossen und fairen Handel. Die Mischung aus spielerischem Einstieg und kompetenter Beratung funktioniert, das zeigen Reaktionen kleiner und großer Besucher, aber auch die Berichte in Tageszeitungen, Hörfunk und Fernsehen.


Themen vertiefen: Die Impulsveranstaltungen
Für diejenigen, die sich für spezielle Themen engagieren bzw. interessieren, gibt es die vier Impulsveranstaltungen. Die Idee ist, auf einem Markt der Akteure einen Rahmen zur Präsentation und Beratung zu bieten. Ein kurzweiliges und informatives Programm auf der Bühne und an den Ständen verbindet Talks, Service-Informationen und unterhaltsame Elemente zu einem abwechslungsreichen Tag für Jung und Alt.

Im November 2004 fand die erste Veranstaltung auf dem Odeonsplatz in München statt. Nachhaltige Textilien, Bekleidung und faires Spielzeug wurden in einer Zeltstadt mit Bühne und Laufsteg präsentiert. Besonderer Anziehungspunkt war die Modenschau mit Kleidung aus Recycling-Stoffen, designt von den Moderschülerinnen der renommierten Modeschule ESMOD in Berlin. Damit demonstrierten die Designer eindrücklich den Zeitgeist des Kombinierens aus Alt und Neu, Bewahrung und Wiederverwertung.




Eine Attraktion: Modenschau mit Kleidung aus Recyclingstoffen




Im April konnten die rund 8000 Besucher auf dem Dresdner Altmarkt Wissenswertes unter dem Motto "Clever bauen, clever waschen, clever sparen" erfahren. Mit den Tipps zum ökologisch und ökonomisch sinnvollen Waschen oder den Informationen zum Dämmen beim Bauen und Sanieren wurde das Thema Energiesparen für viele Besucher noch einmal konkreter. In Frankfurt am Main dreht sich am 31. Mai auf der Konstablerwache direkt an der Zeil alles rund um Reisen, Mobilität und Geldanlagen; Ende September wird dann in Berlin das Thema Lebensmittel und Ernährung vertieft.

Service bieten
Clevere Einkaufstipps und alles zu Tour und Veranstaltungen gibt es unter www.echtgerecht.de. Auch die vier Themenbroschüren der Kampagne lassen sich abrufen, unter anderem der praktische "Wegweiser" mit seinem allgemeinen Überblick über wichtige Siegel. Viele Links verweisen auf die geförderten Projekte und auf andere beteiligte Akteure mit weiterführenden Informationsangeboten.

'ECHT GERECHT. Clever kaufen' bietet für alle etwas: erste Denkanstöße, übersichtlichen Service oder vertiefende Informationen. Damit trägt die Infokampagne dazu bei, dass nachhaltiger Konsum ins Gespräch kommt und Schule macht, den künftigen Generationen zuliebe.

Und wer nicht sicher ist, ob er bereits "nachhaltig lebt", der kann es mit einem Online-Test auf www.echtgerecht.de herausfinden.
Quelle: Redaktion Nachhaltig Wirtschaften
Lifestyle | LOHAS & Ethischer Konsum, 24.07.2006

Cover des aktuellen Hefts

Afrika – Kontinent der Entscheidung

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2019

  • Small is beautiful: Tiny Houses
  • Das Plastik-Problem anpacken
  • E-Mobilität
  • Wirtschaftsverbrechen
  • Solarguerilla
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
30
AUG
2019
2. ÖKO FAIR
Die Tiroler Nachhaltigkeitsmesse
A-6020 Innsbruck


12
SEP
2019
Zermatt Summit 2019
Humanizing Globalization
CH-3920 Zermatt


20
SEP
2019
Globaler Klimastreik
Alle fürs Klima!
weltweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Die Sprache der Symbole
Was der Brand von Notre Dame uns über unser Menschsein lehrt




  • PEFC Deutschland e. V.
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Deutsche Telekom AG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Global Nature Fund (GNF)