B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Hempro International GmbH & Co. KG: Hanf

Ein gesunder, vielfältiger und ökologisch sinnvoller Rohstoff

Hanf ist eine der ältesten Kulturpflanzen der Welt, die in den letzten Jahrzehnten in Vergessenheit geraten ist, aber seit einigen Jahren wieder stark an Bedeutung gewinnt.

Hanf ist in so vielen sinnvollen Bereichen einsetzbar, nur sein schlechtes Image hält seinen Siegeszug noch auf.
Heute ist die Wiederentdeckung von Hanf aus gesundheitlichen und ökologischen Gründen wichtiger als je zuvor. Hanf ist so vielfältig nutzbar wie kaum eine andere Pflanze und liefert die Rohstoffe für Nahrung, Textilien, Kosmetika und Baumaterialien. Einfach anzubauen, schnell nachwachsend und extrem robust braucht Hanf keine "chemischen Keulen", um widerstandsfähig gegen Ungeziefer und Unkraut zu sein - also ein "von Natur aus umweltfreundlicher" Rohstoff.

Hanf verbessert die Bodenstruktur, baut CO2 ab und wirkt damit dem Treibhauseffekt entgegen. Die Wiederentdeckung von Hanf als Kulturpflanze ist ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung des ökologischen Gleichgewichts und nicht nur das:

Lebensmittel aus und mit Hanf sind ernährungsphysiologisch äußerst wertvoll und bieten einen idealen Beitrag zur täglichen Ernährung. Dies liegt vor allem an ihrem Fettsäurespektrum. Hanföl enthält die Omega-6-Fettsäuren Linolsäure (LA) und Gamma-Linolen-Säure (GLA) sowie die Omega-3-Fettsäuren Alpha-Linolen- (ALA) und Stearidon-Säure (SDA) in optimalen Verhältnissen. Der Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren ist mit 75 bis 80 Prozent im Vergleich zu anderen Ölen sehr hoch.

Hanföl kann also vor einer Reihe von Stoffwechsel-, Gefäß- und dadurch insbesondere Herzkreislauferkrankungen schützen. Aktuelle Studien führen diese Krankheiten zurück auf "falsche" Fettsäuren in der Ernährung, nämlich gesättigte Fettsäuren und Trans-Fettsäuren. Dagegen unterstützt die Omega-3-Fettsäure die Entwicklung und Funktion von Nerven, Augen, Haut, Gehirn und Blutkreislauf.

Aus Hanf-Protein kann der Körper leicht alle lebenswichtigen Proteine herstellen, denn 8 der 21 Aminosäuren kann der menschliche Körper nicht selbst produzieren, sie müssen von außen zugeführt werden. Die Proteine von Hanfnüssen enthalten diese 8 essenziellen Aminosäuren in einem perfekten Verhältnis und sind besonders gut verdaulich.

Hempro Int. ist Produzent und Großhändler für die gesamte Produktpalette von Hanf(rohstoff)-produkten. Mit der konsequenten Umsetzung einer auf Produktqualität konzentrierten Strategie ist es Hempro Int. gelungen, europaweit eines der führenden Unternehmen für Hanfprodukte zu werden.


Weitere Informationen und Produkte zum Thema "Hanf":
Hempro International GmbH & Co. KG
Münsterstr. 336
40470 Düsseldorf
www.hempro.com
www.hanfhaus.de

Quelle: Hempro International GmbH & Co. KG
Lifestyle | Essen & Trinken, 19.01.2012

Cover des aktuellen Hefts

Afrika – Kontinent der Entscheidung

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2019

  • Small is beautiful: Tiny Houses
  • Das Plastik-Problem anpacken
  • E-Mobilität
  • Wirtschaftsverbrechen
  • Solarguerilla
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
21
JUN
2019
Reasons for Hope
Ein Abend mit Jane Goodall
80939 München


12
SEP
2019
Zermatt Summit 2019
Humanizing Globalization
CH-3920 Zermatt


13
SEP
2019
WAVE Germany
World Advanced Vehicle Expedition
deutschlandweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Wesen der Verbundenheit. Unsere Identität verdankt sich den Beziehungen, in denen wir stehen.




  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Deutsche Telekom AG
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • PEFC Deutschland e. V.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!