Nur der Scheich ist wirklich reich

Gedanken zur Hannover Messe von Fritz Lietsch


Sieht so das energieeffiziente Fahrzeug der Zukunft aus?
© Hannover Messe
Mit rund zwei Milliarden Euro stiegen die Ölmagnaten vom Golf bei dem Autobauer Daimler ein, an dem Kuwait bereits seit 1974 Anteile hält. Und gerade haben Investoren aus den Vereinigten Arabischen Emiraten bestätigt, den Einstieg bei Opel zu prüfen. Der Schachzug klingt logisch: Öl und Auto, das passt. Natürlich wollen die Scheichs bei der Konzernstrategie mitbestimmen - und logischerweise denkt man, dass hoher Diesel oder Benzinverbrauch ganz nach dem Geschmack der Investoren aus Nahost ist. Aber wer sich die Strategieerklärung der Araber genauer ansieht, stellt fest: Sie setzen vor allem auf die Entwicklung von Elektroautos, alternativen Antrieben und Verbundwerkstoffen.

Dass das nicht nur Phrasen sind, haben die arabischen Staaten bereits gezeigt. Sie engagieren sich weltweit immer stärker in Unternehmen, die sich mit alternativen Energien beschäftigen. Beispielsweise investiert laut dem Industriemagazin Scope die Masdar PV GmbH derzeit rund 150 Millionen Euro in ein Photovoltaikwerk bei Erfurt, um dort die leistungsfähigsten Solarzellen im Markt herzustellen. Die Masdar GmbH ist eine Tochter von Masdar, Abu Dhabis Initiative für Zukunftsenergie. Erklärtes Ziel: weltweiter Marktführer in den Erneuerbaren Energien zu werden.

Von dieser Zukunftsstrategie kann die deutsche Industrie - und ganz besonders die Autobauer - noch einiges lernen: Den Scheichs wurde offenbar früh klar, dass sie für die Zeit nach dem Öl vorsorgen müssen.

Und hier gab die Hannover Messe jede Menge Anregungen und Impulse. Denn sie hat sich mittlerweile zur größten Energiemesse der Welt entwickelt. Bereits 2008 waren Energieeffizienz und Klimaschutz wichtige Themen der Messe, dieses Jahr waren sie bestimmend. Und so witzelte Hajo Stotz, Chefredakteur von Scope, "falls die arabischen Investoren dabei wieder eine Firma finden, in die sie investieren wollen, hätte ich auch schon eine Namensidee: 1234Energy - als Kürzel für "K1 2fel, auch am 3bhauseffekt lässt sich energisch 4dienen".

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Energie beim Verdienen, Sei es durch Energiesparen oder durch Investitionen in die Energien der Zukunft!

Fritz Lietsch
forum-Chefredakteur

Quelle: FORUM Nachhaltig Wirtschaften Büro Süd
Technik | Energie, 30.04.2009

Cover des aktuellen Hefts

Frauen bewegen die Welt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2018

  • Kampf fürs Wasser
  • Schenken macht Freude
  • Slow Fashion
  • Sikkim - Blaupause für die Zukunft?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
19
JAN
2019
"Wir haben es satt" - Großdemonstration
Essen ist politisch!
10117 Berlin


05
FEB
2019
E-world energy & water
International Energy Fair and Congress
45131 Essen


27
FEB
2019
World Sustainable Energy Days
Interaktive Events stellen Networking & Erfahrungsaustausch in den Vordergrund
A-4600 Wels


Alle Veranstaltungen...

Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Von Männern und Frauen. Ein Zwischenruf zur Weinstein Affäre




  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Global Nature Fund (GNF)
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Deutsche Telekom AG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • PEFC Deutschland e. V.