Wird Kohle sauber?

Inbetriebnahme der weltweit ersten Pilotanlage für ein Kohlekraftwerk mit CO2-Abscheidung

Mit dem gestrigen Start der weltweit ersten Pilotanlage für ein Kohlekraftwerk mit CO2-Abscheidung von Vattenfall am Standort "Schwarze Pumpe" in der brandenburgischen Lausitz beginnt ein Experiment mit ungewissen Ausgang. In der wird das Kohlendioxid, das im Kraftwerksprozess entsteht, nicht in die Atmosphäre entlassen, sondern fast vollständig abgetrennt, verflüssigt und für die langzeitsichere unterirdische Speicherung weiter behandelt. Damit wird die so genannte CCS-Technologie (Carbon Capture and Storage) erstmals einem längerfristigen Praxistest unterzogen.




Grafik: Vattenfall





Die großen Energieversorger erhoffen sich von dieser Technologie einen entscheidenden Beitrag zur Reduzierung der CO2-Emissionen beitragen. Für die großen Energiekonzerne kann die Technik von enormer Bedeutung werden, würde sie es doch erlauben, den führenden Energieträger Kohle weiterhin zu verwenden.

Die CCS-Technologie ist allerdings nicht unumstritten. Die Energieausbeute der betroffenen Kraftwerke ist erhebllich schlechter, das abgeschiedene Gas muss aufwendig transportiert werden (zur Zeit mit Biodiesel), es gibt zu wenige Lagerstätten und diese müssen mit hohem Aufwand erkundet werden, damit sie höchsten Sicherheitsstandards genügen. Zudem wird es lange dauern bis die Technik in größerem Maßstab zur Verfügung stehen wird. Selbst Optimisten rechnen erst im Jahr 2020 mit einer großflächigeren Anwendung.

Umweltverbände befürchten zudem, dass die CCS-Technologie den großen Energiekonzernen als Klima-Feigenblatt dienen wird und das Oligopol der Konzerne festigt. Die extrem teure Technik kann nur von finanzstarken Konzernen gestemmt werden. Auf der anderen Seite steht die Chance einer signifikanten Klimaentlastung und die Möglichkeit eines Technologiesprungs - beide Möglichkeiten sollte sich eine entwickelte Volkswirtschaft nicht entgehen lassen.
Mathias Prange

Quelle: Redaktion Nachhaltig Wirtschaften
Technik | Energie, 10.09.2008

Cover des aktuellen Hefts

Time to eat the dog

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2019

  • Kein Müll!
  • Fridays for the Future
  • Nachhaltigkeit kleidet!
  • Die Insel der Träume
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
05
APR
2019
Die Nicaragua Konferenz
Utopie und Zerfall emanzipatorischer Gesellschaftsentwürfe
10405 Berlin


09
APR
2019
BEST ECONOMY forum
Der Auftakt zu einer neuen Wirtschaft mit Verantwortung
IT-39100 Bozen


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Von Männern und Frauen. Ein Zwischenruf zur Weinstein Affäre




  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Deutsche Telekom AG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Nespresso Deutschland GmbH