BIOFACH 2023 into organic - Paving the path - Nürnberg, 14.-17.02.2023

And the winner is...

Nominierte und Gewinner des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2023

Vergangene Woche wurde der Deutsche Nachhaltigkeitspreis verliehen. Es ist bereits eine große Auszeichnung, nominiert zu werden und unter die Finalisten zu gelangen. Einige davon stellen wir hier vor. Die edding EcoLine gehört nun sogar zu den Siegern.


Keinnachtsbaum®: Der erste echte Weihnachtsbaum, der keiner ist
Nico Stisser nominiert für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Design
 
 © KEINACHTSBAUMAlle Jahre wieder naht das Weihnachtsfest und wir fragen uns: Müssen jetzt wirklich 25 Millionen Tannen gefällt werden, um für vierzehn Tage in deutschen Wohnzimmern zu stehen und danach auf dem Müll zu landen? Finden wir nicht! Und darum haben wir den Keinachtsbaum® entwickelt. Ein nachhaltiger Weihnachtsbaum zum selber bauen. Mit einem Keinachtsbaum® kann man sich jedes Jahr aufs Neue seine individuelle Traumtanne gestalten. Das Schnittgrün dafür kommt jedes Jahr frisch von Bäumen, die über Jahrzehnte Zweige liefern und danach einfach weiterwachsen können. Das ist nachhaltiger, praktischer und auf lange Sicht sogar günstiger als Jahr für Jahr eine komplette Tanne zu fällen.


Die Nachhaltigkeitsmarke
koziol »ideas for friends GmbH –nominiert für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Design

© koziolKoziol ist die Nachhaltigkeitsmarke.Und das seit 1927. Produziert wird ausschließlich in Deutschland, seit 2021 arbeitet das Unternehmen klimaneu­tral. Die Marke Koziol ist ein Pionier in der Entwicklung und Herstellung langlebiger und nachhaltiger Produkte und steht für gutes Design mit gutem Gewissen. Aktuelle Innovation ist die Einführung eines biozirkulären Kunststoffs in der Kollektion. Dieses revolutionäre, neue Material wird aus gebrauchten Pflanzenölen recycelt, die damit erstmals eine sinnvolle Weiterverwendung erfahren. Für den Preis nominiert wurde das Lunchboxset PASCAL READY, dessen Auszeichnung stellvertretend die umfassende Nachhaltigkeit des gesamten Unternehmens würdigt.


Plattform-Lösungen zur Dekarbonisierung des Verkehrs
Quantron AG – Finalist Deutscher Nachhaltigkeitspreis Design

© Quantron AGEmpower the Future. QUANTRON verbindet als Hightech-Spinoff der Haller Group über 140 Jahre Nutzfahrzeugerfahrung mit modernstem E-Mobility Know-how. Mit unserer 360° Plattform Quantron-as-a-Service ist es unser Ziel, nachhaltige Mobilität zum neuen Standard werden zu lassen. Als ein Teil unseres batterie- u. wasserstoff-elektrischen Fahrzeugangebots bietet unser vollelektrischer CIZARIS 12 EV bereits heute eine bezahlbare zero-emission Lösung für den urbanen Personenverkehr. Er trägt aktiv zur Lärm- und Abgasreduzierung bei und bei seinen Komponenten wird besonderer Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Komfort und Sicherheit für Fahrgäste, Fahrer und Passanten stehen dabei ebenfalls im Fokus.


Scheplast – Kreislaufwirtschaft in der Kunststoffbranche
Scheplast – nominiert für den deutschen Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie Ressourcen

© SchlepastSeit 1977 verarbeitet das familiengeführte Unternehmen thermoplastische Kunststoffe zu technisch hochwertigen Formteilen. Den nachhaltigen Gedanken verfolgt Scheplast bereits seit über zwei Jahrzehnten. Die Vision liegt darin, Landwirtschaft und Industrie zu verbinden und daraus einen Kreislauf zu schaffen. Von der Konzeption über die Konstruktion bis hin zur Fertigung und Logistik bietet Scheplast das Komplettpaket für Kunden aus der Technik- und Mehrwegverpackungsbranche. Mit dem Einsatz bewusst ausgewählter Materialien und neuester Spritzgusstechnologie tragen wir mit recycelten und biologisch abbaubaren Kunststoffen dazu bei, unseren Planeten zu schonen und unsere Zukunft zu sichern.


Der Pionier der Kreislaufwirtschaft
Allsafe – nominiert für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie Ressourcen

© allsafeVor einigen Jahren hat allsafe damit begonnen, sein Geschäftsmodell hin zur Kreislaufwirtschaft zu transformieren und die Lieferkette zu regionalisieren. Das beinhaltet ein neues, modular aufgebautes Designkonzept, das auf Ersatzteile, Reparierbarkeit und Langlebigkeit basiert und dadurch Ressourcen schont und neue Arbeitsplätze schafft. Hinzu kommt die Verwendung von CO2-reduziertem Aluminium, das mit grüner Energie hergestellt wird und einen hohen Anteil an Rezyklaten enthält. Damit werden fast 75 % weniger CO2 freigesetzt als bei der Herstellung von Aluminium im internationalen Durchschnitt entsteht. Mit dem neuen Reparaturkonzept „all:change" wird massiv Primäraluminium eingespart.


Einführung der Kreislaufwirtschaft in die Veranstaltungswirtschaft
d&b audiotechnik, Finalist Deutscher Nachhaltigkeitspreis Kategorie Design

© d&b audiotechnik Die Veranstaltungsbranche will klima- und umweltfreundlicher werden. d&b audiotechnik ist ein global führender Hersteller von professionellen Pro-Audio Lautsprecher-Systemen. Nun hat sich d&b audiotechnik für die Einführung einer Kreislaufwirtschaft in Form eines Remanufacturing-Prozesses entschieden, in dem mit minimalem Ressourcen-Verbrauch aus gebrauchten Lautsprechersystemen aus eigener Herstellung neue Systeme entstehen. Durch den effizienteren Umgang mit Ressourcen und einer sehr guten CO2-Bilanz bietet d&b audiotechnik die Möglichkeit, perfekten Sound und Nachhaltigkeit als ein gemeinsames Paket zu betrachten.


Edding EcoLine – Umweltbewusst schreiben und markieren
Finalist Deutscher Nachhaltigkeitspreis Design

© EddingDie edding EcoLine hat die nächste Hürde gemeistert und zählt zu den Finalisten im Wettbewerb. Die Produktreihe wurde seit 2009 hinsichtlich ihrer Klima- und Umweltfreundlichkeit stets weiter optimiert und punktet heute mit einer hervorragenden Ökobilanz. Für die Herstellung der Produkte, inklusive der Verpackung kommen größtenteils nachwachsende bzw. recycelte Materialien zum Einsatz. Durch Nachfüllsysteme und Ersatzspitzen lässt sich der Lebenszyklus der Marker deutlich erhöhen. Die klimaneutrale Serie wurde bereits mehrfach als Green Brand Germany ausgezeichnet und hat den Bundespreis ecodesign 2020 gewonnen. Der Highlighter der EcoLine hat 2020 als erster Textmarker den Blauen Engel erhalten.


Mars setzt Nachhaltigkeitsziele konsequent um
Mars – nominiert für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis im Transformationsfeld Lieferkette

© Mars in DeutschlandAls Familienunterneh­men arbeiten wir täg­lich an der nachhaltigen Transformation. Wir wollen den Planeten schützen und das Leben von einer Million Menschen in unseren Lieferketten durch die konsequente Umsetzung unserer ‚Sustainable in a Generation‘-Strategie verbessern. Nun haben wir zwei Meilensteine erreicht: Für Europa stammen ab 2023 100 % des Kakaos, den wir für unsere Marken wie Snickers, Twix und M&M´S einkaufen, aus verantwortungsvollem Anbau und wir verwenden, gemäß unserer Richtlinien, 100 % nachhaltigen Fisch in unseren Tiernahrungsprodukten. Außerdem beziehen wir bereits 99 % unseres Reises von Bauern, die auf SRP-Standards hinarbeiten und kommen mit unserem Handeln heute der Welt, wie wir sie uns morgen wünschen, einen Schritt näher.


Nachhaltig schlafen mit Paradies Bettwaren
Paradies GmbH – Finalist Deutscher Nachhaltigkeitspreis Unternehmen, Transformationsfeld Ressourcen

© ParadiesIm Rahmen ihrer Nachhaltigkeitsstrategie stellt sich die PARADIES GmbH bereits seit Jahren den Aufgaben Klimaneutralität, Schonung natürlicher Ressourcen, Suche nach alternativen Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen sowie der energieeffizienten Produktion. Der Leitspruch „Verantwortung für Mensch und Umwelt" prägt seit über 15 Jahren die Unternehmensphilosophie des Bettwarenherstellers. PARADIES arbeitet kontinuierlich an der Reduzierung des CO2-Ausstoßes. Bereits 2016 wurde man als klimaneutrales Unternehmen zertifiziert. Die meisten PARADIES Produkte bestehen heute aus nachwachsenden, bzw. recycelten Rohstoffen. Höchste Qualitätsanforderungen sichern die besondere Langlebigkeit der Produkte für einen verantwortungsvollen Konsum.


Arlt – Für eine nachhaltigere Milchwirtschaft
Arla Foods Deutschland, Finalist Deutscher Nachhaltigkeitspreis, Transformationsfeld Klima

© Rolf Otzipka Fotografi eArla Foods Deutschland ist Teil der europäischen Molkereigenossenschaft Arla mit starken Marken wie Arla Bio, Arla Buko und Arla Skyr. Das Unternehmen verfolgt eine ambitionierte Nachhaltigkeitsagenda vom Hof bis ins Kühlregal: Bis 2030 sollen die CO2e-Emissionen in den Bereichen Produktion, eigene Logistikflotte und Energienutzung um 63% reduziert werden, auf den Arla Höfen (pro kg Milch), bei externen Logistikdienstleistungen & Verpackungen um 30%. Dabei reichen die Maßnahmen von einem umfangreichen Klimacheck-Programm auf den Arla Höfen über 100% Ökostrom in den europäischen Arla Werken bis Ende 2025 bis zu alternativen Antrieben für die Arla Transportflotte. Bis 2050 strebt die Molkereigenossenschaft Netto-Null-Emissionen an.


Holle Baby Food – Nachhaltig von Anfang an
Finalist beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis, Transformationsfeld Biodiversität

© Holle baby food AGHolle baby food ist ein familiengeführtes Schweizer Traditionsunternehmen und Hersteller von Babynahrung aus biodynamischen Rohwaren. Biodynamische Landwirtschaft gilt als Mutter der Kreislaufwirtschaft, fördert gesunde und regenerative Anbaumethoden, die dem Boden mehr zurückgeben als sie ihm nehmen und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Biodiversität. Um die Verfügbarkeit für bestmögliche Bio-Qualität zu garantieren, stellt Holle durch faire und langfristige Kooperationen mit Landwirt:innen Demeter-Rohwaren bereit. Das gilt auch für die Produktion von Milchnahrung aus Ziegenmilch. Hierfür arbeitet Holle mit Ziegenhöfen zusammen, die bei der Umstellung auf Demeter finanzielle und organisatorische Unterstützung erhalten.

 

Reparieren statt Wegwerfen
WERTGARANTIE – nominiert für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis

© Sebastian an Krahforst Alle 58 Minuten entsteht in Deutschland Elektroschrott vom Gewicht eines Mittelstreckenflugzeugs, was ungefähr 42 Tonnen entspricht. Diese Zahlen basieren auf der Studie „Reparieren statt Wegwerfen" des Spezialversicherers WERTGARANTIE, der sich der Verringerung von Elektroschrott sowie der Förderung der Kreislaufwirtschaft verschrieben hat. Dahinter steht die Überzeugung, dass Reparaturen einen wichtigen Beitrag zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Elektrogeräten leisten, da sie die Lebensdauer von Geräten verlängern und damit sowohl Ressourcen schonen als auch die Emission klimaschädlicher Treibhausgase vermeiden. Die 6 Meter hohe und eine Tonne schwere Skulptur WERTGIGANT besteht aus alten Elektrogeräten und versinnbildlicht die enormen Mengen an Elektroschrott.


MAC geht den steten Weg "From Blue to Green"
Finalist beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis – in der Kategorie Ressourcen

©MAC @Nomi BaumgartlMAC wurde 1973 in Deutschland gegründet und ist heute Marktführer für Damen- und Herrenhosen in Europa. Bereits 2019 hat das Unternehmen GOTS zertifizierte Produkte auf den Markt gebracht und 2020 komplett auf nachhaltige Baumwolle umgestellt. Als Alternative zur konventionell hergestellten Jeans, die immer noch für einen hohen Ressourcenverbrauch in Kritik steht, arbeitet MAC intensiv an umweltschonenden Produktionsinnovationen: Im Laufe der Transformation „FROM BLUE TO GREEN – Re-Designing Denim Traditions" soll die MAC „Green Denim" bis 2030 zu 100% aus recycelter Baumwoll-, Synthese- oder regenerativer Faser bestehen. Die MAC „Green Denim" ist ein klares Statement für einen bewussteren Umgang mit Ressourcen.


Nachhaltigkeit beginnt beim Saatgut
KWS SAAT SE & CO KGaA – nominiert für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie Biodiversität

© KWS SAAT SE & CO KGaADie Landwirtschaft steht weltweit vor enormen Herausforderungen. Dazu gehören die wachsende Weltbevölkerung, die zunehmenden Folgen des Klimawandels sowie der Schutz der biologischen Vielfalt und der natürlichen Ressourcen. Innovative Pflanzenzüchtung kann und muss eine Schlüsselrolle bei der erfolgreichen und nachhaltigen Bewältigung dieser Herausforderungen spielen. Mit einem vielfältigen und wachsenden Sortenportfolio, das auf Basis innovativer Züchtungsmethoden entwickelt wurde, ermöglichen wir einen geringeren Einsatz von Ressourcen bei gleichzeitig stabilen und hohen Erträgen. Wir nennen das #SeedingtheFuture!


Kampa: Ökonomie und Ökologie im Einklang
Finalist – Deutscher Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie Ressourcen

© KAMPA GmbHKAMPA baut serienmäßig Plusenergiehäuser in Holzbauweise, die im Betrieb klimaneutral sind. Die Zeichen der Zeit hat KAMPA seit Langem erkannt. So verwendet das Unternehmen nachwachsende Bau- und Dämmstoffe, insbesondere Holz und Holzfasern, wodurch die Häuser zum CO2-Speicher werden. Bereits bei der Konstruktion hat KAMPA die Voraussetzungen für eine weitgehend sortenreine Trennung der Baustoffe im Blick, was ein späteres Recycling oder die Wiederverwendung ermöglicht. Auch der Herstellungsprozess erfolgt möglichst ressourcen- und energieeffizient. Designstarke KAMPA Häuser leisten also einen wichtigen Beitrag zur Energiewende und machen ihre Bewohner zu energetischen Selbstversorgern.


Gesellschaft | Pioniere & Visionen, 25.11.2022
Dieser Artikel ist in forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2022 mit dem Schwerpunkt: Globale Ziele und Klimaschutz - Zeit, die Stimme zu erheben und endlich zu handeln? erschienen.
     
Cover des aktuellen Hefts

Zeit, die Stimme zu erheben und endlich zu handeln?

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2022 mit dem Schwerpunkt: Globale Ziele und Klimaschutz

  • Ukrainekrieg und Hunger auf der Welt
  • Doppelte Dividende durch Nachhaltigkeit
  • Green Chefs
  • Die Brücke zur Natur
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
02
FEB
2023
Konferenz des guten Wirtschaftens 2023
Würdigung | Impulse & Austausch | Vernetzung
81737 München
09
FEB
2023
Treibhausgas-Bilanzierung meistern mit ecozoom
Lernen Sie, wie die Softwarelösung ecozoom Sie bei Ihrer Klima-Bilanzierung unterstützen kann.
Online-Demo
14
FEB
2023
Was wir tun müssen, und was wir haben werden
Wie Nachhaltigkeit in der Dauerkrise gelingen kann
50676 Köln und online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Bildung

Eichenbänke klären auf
Der Naturpark Rhein-Westerwald vermittelt in Bad Hönningen Rastenden einen Einblick in den persönlichen CO2-Anteil
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht:

Otto Group gehört zu den ersten Unterzeichnern des Pakistan-Abkommens

Wird 2023 das Jahr des Modulbaus?

Verbraucher wollen umweltfreundliche Verpackungen

Mehr Sonnenkilometer mit dem Elektroauto: ADAC und Zolar starten Photovoltaik-Offensive

Neumarkter Lammsbräu vergibt 2023 erneut Nachhaltigkeitspreise

Friede, Würde und Menschenrechte gedeihen nur in einer Kultur des Miteinander

Nachhaltigkeits-Siegel der GfaW im neuen Design

  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • PEFC Deutschland e. V.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • TourCert gGmbH
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG