Intelligente Haushaltsroboter für bessere Lebensqualität: „Upgrade your Cleaning – mehr Leistung und Nachhaltigkeit“

Interview mit Johannes Rupp, Deputy General Manager EMEA bei ECOVACS ROBOTICS

Wenn es um Haushaltsroboter geht, gibt es an diesem Unternehmen kein Vorbeikommen: ECOVACS ROBOTICS. Als Spezialist für Saug- und Wischroboter sowie Fensterreinigungsroboter entwickelt das Unternehmen dank Forschung und Entwicklung sein Portfolio kontinuierlich weiter. Das Ziel? Innovative, intelligente Roboter zu entwickeln, die sich einfach in den Alltag integrieren lassen, das Leben komfortabler gestalten – sodass mehr Zeit für die wichtigen Dinge im Leben bleibt. Das zahlt sich aus: 2021 wurde ECOVACS mit dem PLUS X AWARD für „Höchste Kundenzufriedenheit" ausgezeichnet. Nachhaltigkeit ist bei alldem stets fester Bestandteil der Unternehmensstrategie. Wie sich das äußert, erklärt Johannes Rupp, Deputy General Manager EMEA bei ECOVACS ROBOTICS.

ECOVACS steht für innovative, intelligente Haushaltsroboter – an welchem Modell führt gerade kein Weg vorbei?
Johannes Rupp, Deputy General Manager EMEA bei ECOVACS ROBOTICS © ECOVACS ROBOTICSJohannes Rupp: Oh, das ist keine leichte Entscheidung – wir treiben die technische Entwicklung der Branche fortwährend voran und sehen uns als Innovationsführer. Da gibt es viele Highlights. Aber vielleicht kann ich unseren Saug- und Wischroboter DEEBOT T10 TURBO hier einmal besonders hervorheben. Der leistungsstarke Saug- und Wischroboter hat ein 4-stufiges Reinigungssystem und ist mit dem OZMO™ Turbo Rotationswischsystem ausgestattet. Die beiden rotierenden Wischmopps werden in der kompakten Reinigungsstation automatisch gereinigt, heiß getrocknet und für die Wiederverwendung vorbereitet. Das heißt: Keine Sorgen oder Stress mehr bei der Bodenreinigung und mehr Zeit für Familienspaß, Filmmarathon und Co – der DEEBOT T10 TURBO übernimmt die ganze Arbeit! Dabei ist nicht nur die Reinigung, sondern auch die Steuerung und Interaktion des DEEBOT T10 TURBOs super einfach. Mithilfe der verbesserten AIVI™ 3.0 KI-Technologie sowie dem Sprachassistenten YIKO erkennt der Roboter schnell seine Umgebung und reagiert auf eine Vielzahl an Reinigungsbefehlen.

Wie gelingt ECOVACS ROBOTICS dabei ein möglichst nachhaltiger Umgang mit den Ressourcen unserer Erde?
Johannes Rupp: Die fortdauernde Weiterentwicklung unserer Produktfeatures sind nicht das Einzige, was wir im Blick haben. Auch im Hinblick auf die Schonung von Ressourcen setzen wir auf fortwährende Verbesserungen und begreifen nachhaltiges Denken und Handeln als Teil unserer Unternehmensstrategie. Unsere Mikrofaser-Wischtücher, die unsere Roboter zur Reinigung nutzen, sind z. B. wiederverwendbar, recyclebar und können bis zu 20-mal gewaschen werden. Beim Thema Verpackungen achten wir ebenfalls darauf, die Ressourcen zu schonen.

Was bedeutet das konkret? Haben Sie ein Beispiel für nachhaltige Verpackungen? 
Johannes Rupp: Wir setzen für die Verpackungen unserer Roboter inzwischen auf sogenannte Molded Pulp Trays mit einer 2- statt wie bisher 3-Lagen-Kartonstruktur. Auf diese Weise sparen wir sehr viel Verpackungsmaterial ein. Die Trays sind darüber hinaus komplett abbaubar, recyclebar und reduzieren das Transportvolumen.

Apropos Recycling: Wie sieht es mit der Kreislaufwirtschaft in Ihrem Unternehmen aus?
Johannes Rupp: Wir haben eine Photovoltaikanlage auf den Werksdächern an unserem Firmenstandort im chinesischen Suzhou installiert. Dank der Sonnenkollektoren können wir bis zu einem Drittel des gesamten Strombedarfs des Werks mit erneuerbaren Energien decken. Dadurch können wir unsere Energiestruktur optimieren, was ein wichtiger Schritt innerhalb unserer Nachhaltigkeitsstrategie ist. Das ist aber erst der Anfang, es werden noch weitere Maßnahmen folgen, um die Prinzipien der Kreislaufwirtschaft umzusetzen.

Ihre Produkte scheinen auf jeden Fall gut anzukommen – letztes Jahr haben Sie den PLUS X AWARD für „Höchste Kundenzufriedenheit" gewonnen ...
Johannes Rupp: Ja, das stimmt und darauf sind wir besonders stolz. Der PLUS X AWARD bringt die unmittelbare Meinung der Verbraucher zum Ausdruck und ist deshalb ein deutlicher Indikator dafür, welche Marken es schaffen, ihre Kunden so an sich zu binden, dass sie diesen gern und ohne zu zögern ihre höchste Zufriedenheit und damit ihr größtes Vertrauen bescheinigen. Innerhalb von gut zwei Jahren konnte ECOVACS in der Region EMEA die Zufriedenheit der Kunden mit dem Service und Kundendienst von 47 Prozent im April 2019 auf 85 Prozent im August 2022 steigern. Die Hilfefunktion in der ECOVACS Home App führt aktuell sogar zu einer 100% Service Zufriedenheit.
 
Kontakt: ECOVACS Europe GmbH, Alexandra Algül| a.alguel@ecovacs-europe.com | www.ecovacs.com

Lifestyle | Einrichten & Wohnen, 11.10.2022
     
Cover des aktuellen Hefts

Krieg & Klimakatastrophe

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2023 mit dem Schwerpunkt: Zukunft gestalten

  • Im Garten des Geistes
  • Zirkularität in der Praxis
  • nachhaltig ist nicht genug
  • Zivilgesellschaft und Politik
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
02
JUN
2023
European Bamboo Expo
Bambus, das Material der Zukunft
44147 Dortmund, 2. - 3. Juni
03
JUN
2023
Veranstaltungsreihe "Klima: Was kann ich tun?"
Fahrradexkursion "Raus-aus-fossilen Energien"
80539 München
05
JUN
2023
Vortragsreihe "Klima: Was kann ich tun?"
Wie kann ich mich (zivilgesellschaftlich) engagieren?
81379 München und online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Ein Signal für mehr gesellschaftliche Solidarität und Zusammenhalt
Christoph Quarch hält die Wiedereinführung der Vermögenssteuer nicht nur für vertretbar, sondern für notwendig.
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Boom von Balkon-PV-Anlagen

Jede Menge Chancen

Taugen nationale Symbole wirklich als Kitt gesellschaftlicher Verwerfungen?

Globaler Greentech-Vorreiter Hopewind startet in Deutschland

Perspektivenvielfalt ist für Porsche ein wichtiger Innovationstreiber

Peach Property Group AG: Nachhaltigkeitsbericht für 2022 veröffentlicht

Lindhorst Gruppe testet regenerative Bewirtschaftungsformen, um CO2 in der Atmosphäre zu reduzieren

B for Good Leaders Summit concluded with the establishment of a cooperative and Xchange

  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • toom Baumarkt GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Engagement Global gGmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften