Innovationsforum Energie. Dekarbonisierung | Dezentralisierung | Digitalisierung | Wertschöpfung. Zürich, 2.-3. Juni 2022

Ausstellung „use-less” über nachhaltige Mode

Die Wanderausstellung, die zuvor in Bremen präsentiert wurde, ist bis zum 7.02.2021 in Sinsheim zu erleben.

Die KLIMA ARENA ist um eine Attraktion reicher: Die zweite Sonderausstellung mit dem Titel „use-less – Slow Fashion gegen Verschwendung und hässliche Kleidung" wurde am Wochenende eröffnet. Die interaktive und ganzheitliche Ausstellung, die von einem Team des Studiengangs Modedesign der Hochschule Hannover unter der Leitung von Prof. Martina Glomb konzipiert und gestaltet wurde, ist bis zum 7. Februar in Sinsheim zu sehen und zu erleben.

Die Ausstellung zeigt, wie aus Rohstoffen Kleidung entsteht und wie aus benutzten Kleidern neue, attraktive Teile entwickelt werden können. © Siegfried LörzKleidung ist nicht einfach „nur" Kleidung. Durch Mode drückt sich der Mensch aus, definiert seinen individuellen Stil und zeigt auch dadurch seine Identität. In der Sonderausstellung, die mit der Vernissage am 21. August (Freitag) eröffnet wurde, erfahren die Besucherinnen und Besucher viele Fakten über den Kreislauf von Textilien. Wie entsteht Mode? Wie lässt sich Mode möglichst ressourcenschonend produzieren – und sieht dabei trotzdem chic aus? 
Die Wanderausstellung, die zuvor in Bremen präsentiert wurde, ist unter der Regie von Modeschöpferin Martina Glomb und ihrem Team von Lehrenden, wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Studierenden des Studiengangs Modedesign der Hochschule Hannover gestaltet worden. „use-less" hat eine doppelte Bedeutung, ist quasi Frage und Antwort zugleich. Es heißt „nutzlos" oder „benutze es weniger". Gezeigt wird, wie nachhaltige und zugleich schöne Mode („Slow Fashion") entsteht und wie sie so entwickelt werden kann, dass Kleidungsstücke nicht in der Abfalltonne landen. Aus älteren Teilen kann etwas interessantes Neues entstehen. 

„Bei Slow Fashion geht es gegen die Verschwendung und für eine Ressourcen-Schonung. Mit hässlicher Kleidung meinen wir etwas ganz anderes, als normalerweise darunter verstanden wird, nämlich dass Umwelt und Menschen bei ihrer Produktion leiden und nicht, was jemand als Geschmack empfindet", erläutert Prof. Martina Glomb den Titel der Ausstellung, die bei den Rohstoffen beginnt und bei der Verwertung von Kleidungsstücken endet. Ein aktueller Trend ist die sogenannte „Zero Waste"-Mode, also eine Herangehens- und Produktionsweise, bei der keine Reste entstehen. 

Die Ausstellung bezieht den Besucher direkt mit ein. Interaktive Stationen inspirieren dazu, der Kreativität freien Lauf zu lassen. Die Exponate von „use-less" ermöglichen eine Auseinandersetzung mit Ästhetik, Produktionsprozessen und Konsumverhalten. Der Weg der Kleidung in unsere Schränke wird erlebbar. „Trends ändern sich, Persönlichkeit und Attitüde bleiben", sagt Prof. Martina Glomb. Die 60-Jährige arbeitete zwölf Jahre für die britische Stilikone Vivienne Westwood, die die Schirmherrschaft der Ausstellung übernommen hat.

„Wir freuen uns sehr, dass wir ‚use-less’ für die Klima Arena gewinnen konnten", erklärt Dr. Bernd Welz, Vorstandsvorsitzender der Klimastiftung für Bürger. „Wir sind überzeugt, dass die Besucherinnen und Besucher von unserer zweiten Sonderausstellung interessante Erkenntnisse gewinnen und profitieren werden", erklärt Welz. 

Der normale Betrieb der KLIMA ARENA mit vielen attraktiven Angeboten und dem speziellen Sommerferien-Programm für Familien mit Kindern läuft während der Sonderausstellung weiter. 

Kontakt: KLIMA ARENA, Joachim Klaehn | j.klaehn@klima-arena.de | www.klima-arena.de

Lifestyle | Mode & Kosmetik, 24.08.2020
     
Cover des aktuellen Hefts

Was wäre, wenn?

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2022 ist erschienen. Schwerpunkt: Energiewende

  • KI – Künstliche Intelligenz
  • Fahrplan für die Energiewende
  • Monopoly oder: Wer regiert die Welt?
  • Klimaneutral Bauen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
03
JUN
2022
15. Deutscher Nachhaltigkeitspreis
Für eine lebenswerte Zukunft
deutschlandweit
11
JUN
2022
Energy Efficiency Award 2022
Gesucht: Energieeffizienz- und Klimaschutzprojekte
international
25
JUN
2022
Großdemonstration zum G7-Gipfel in München
Klimakrise, Artensterben, Ungleichheit: Gerecht geht anders!
80336 München
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Intellektuelle schreiben offene Briefe an den Bundeskanzler
Christoph Quarch vermisst dabei eine Idee davon, wie eine diplomatische Lösung aussehen könnte.
Deutscher Nachhaltigkeitspreis
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

HR-Digitalisierung: Das muss sich ändern!

Leadership - Verantwortung übernehmen

Auf Torf verzichten und Moore erhalten

20 Jahre Einsatz für das Klima

Das Lieferkettengesetz kommt – was Unternehmen wissen müssen

Dirndl & Lederhose:

Biologisch abbaubare Binden und Tampons zur Bekämpfung von Menstruationsarmut

Wissenschaft trifft Kommunen

  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • TourCert gGmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG