Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt der Agenda für Standards stellen

Neue ISO-Richtlinien werden dazu beitragen, dass Fragen des Klimawandels in jeder neuen Norm berücksichtigt werden.

Noch nie zuvor waren wir uns unserer Umwelt so bewusst wie während der jüngsten Lockdown-Periode. Die Vögel sangen, die Luft war klar, und der Himmel war blauer als blau. Uns wurde auch deutlicher bewusst, dass unser derzeitiges Wirtschaftsmodell zu einem Temperaturanstieg geführt hat und dass dies weiterhin verheerende Auswirkungen auf unser Wetter - und unsere Kommunen - haben wird. Der daraus resultierende Klimawandel ist real, und wir müssen seine Auswirkungen angehen, indem wir jetzt handeln.
 
Die Anwendung des Leitfadens wird zu einem größeren Beitrag zur Erreichung der 17 Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung führen. © UNDPVor diesem Hintergrund hat die Climate Change Coordination Task Force (CCC TF7) der ISO vor kurzem einen neuen Leitfaden für Normungsgremien entwickelt, so dass der Klimawandel bei jeder neuen Norm, die geschrieben wird, berücksichtigt wird. Der ISO-Leitfaden 84, Leitlinien für die Berücksichtigung des Klimawandels in Normen, bietet einen systematischen Ansatz, relevante Grundsätze und nützliche Informationen, die den Verfassern von Normen helfen sollen, die Auswirkungen, Risiken und Chancen des Klimawandels in ihrer eigenen Normungsarbeit zu berücksichtigen.
 
Nick Blyth, Convenor des CCC TF7, der den Leitfaden entwickelt hat, sagte, jede Industrie müsse den Klimawandel eindämmen und sich an ihn anpassen: "Wichtig ist, dass der Leitfaden 84 dazu beitragen kann, das Bewusstsein und das Verständnis in der gesamten Normungsgemeinschaft, nicht nur bei denjenigen, die sich mit Normen für nachhaltige Entwicklung befassen, zu erhöhen. "Der Leitfaden ist für Normen relevant, die in vielen Industriezweigen weit verbreitet sind, und hilft so letztlich den Organisationen beim Aufbau von Widerstandsfähigkeit und Bereitschaft für künftige Klimafolgen sowie beim Umgang mit emissionsarmen Übergangsrisiken und -chancen.
 
"Darüber hinaus", fügte er hinzu, "ermutigt der Leitfaden zur Überarbeitung bestehender Standards, wenn diese nicht bereits Fragen des Klimawandels berücksichtigen, so dass überall eine größere Bewegung in Richtung Nachhaltigkeit stattfindet".
 
Die Anwendung des Leitfadens wird auch zu einem größeren Beitrag zur Erreichung der 17 Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung führen. Der ISO Guide 84 wurde vom CCC TF7 entwickelt, der Teil des Technischen Lenkungsausschusses der ISO ist, und ist eine Ergänzung zum ISO Guide 82, Leitlinien zur Berücksichtigung der Nachhaltigkeit in Normen.
 
Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
 
Kontakt: Iso.org, Clare Naden | naden@iso.org | www.iso.org

Wirtschaft | Branchen & Verbände, 28.07.2020
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
06
DEZ
2021
Bundespreis Ecodesign 2021
Preisverleihung
online
22
JAN
2022
Wir haben es satt!-Demo - Neustart Agrarpolitik jetzt!
#WHES22: Auf die Straße für Bauernhöfe, Tiere und das Klima
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Green Building

Gemeinde und Kreis helfen bei der Gebäudesanierung
Sprendlingen-Gensingen und Mainz-Bingen haben eigene Förderprogramme aufgelegt
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Innovatives Ladegerät für E-Autos gewinnt zwei Preise

GROHE verstärkt Nachhaltigkeitsbemühungen im Zuge von COP26

Brita veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2020

Deutscher Nachhaltigkeitspreis Architektur für "Einfach Bauen"

#Overcome

Deutscher Nachhaltigkeitspreis für zukunftsweisendes Design vergeben

Der große Preisregen

Green Response Study von Essity

  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • PEFC Deutschland e. V.
  • TourCert gGmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen