Eine Welt. Ein Klima. Für globale Entwicklung und Klimaschutz gemeinsam handeln! Engagieren Sie sich jetzt: www.allianz-entwicklung-klima.de

Kundenströme zu Coronazeiten automatisiert managen

Kundenzähler regelt Zugang zum Geschäft

Eine innovative Zürcher Agentur hat ein Produkt entworfen, mit dessen Hilfe Ladenbetreiber die Zahl der Personen im Geschäft einfach handhaben können. Eine App auf dem Mobiltelefon steuert den Einlass. Das hilft in Corona-Zeiten, den vorgeschriebenen Abstand zwischen den Personen zu gewährleisten.

Die App auf dem Mobiltelefon steuert den Einlass. © CountMeDie Trade Marketing Intelligence AG hat aus vorhandenen Materialien kurzfristig ein Produkt entwickelt, das die Kundenströme automatisiert regelt. Damit sollen die Betreiber von Einzelhandelsgeschäften laut einer Mitteilung des Unternehmens auf einfache Weise sicherstellen, dass sich etwa in Supermärkten nur eine begrenzte Anzahl von Kundinnen und Kunden aufhält. 

„Countme" soll das Infektionsrisiko gering halten und den dafür notwendigen Abstand zwischen den Kundinnen und Kunden gewährleisten. Dafür werden im Eingangsbereich zwei Stelen aufgestellt, die auf einer roten Schaltfläche „Stop" signalisieren, wenn die Obergrenze erreicht ist. Auf einer grünen leuchtet „Go" auf, wenn eine Person eintreten darf.
 
© CountMe
Die Plug-and-Play-Lösung kann autonom am Verkaufsort aufgestellt und mittels einer mitgelieferten Smartphone-App individuell konfiguriert werden. Wie es in der Mitteilung heisst, hätten die Betreiber von Geschäften damit „ein wertvolles Monitoring-Tool" zur Hand, „welches den stetigen Überblick über die aktuelle Kundenkapazität im Laden garantiert". Die App-Steuerung ermögliche auch eine umgehende und unkomplizierte Reaktion auf etwaige neue Massnahmen des Bundes. Dazu werden auf Wunsch auch Bodenmarkierungen geliefert. Ein kurzes Video veranschaulicht diese Lösung. Count-Me steht auch Deutschen Retailern zur Verfügung; laut dem Schweizer Unternehmen stehen genügend Tools zur Verfügung. 


Kontakt: Trade Marketing Intelligence AG, Simon Hoffmann | simon.hofmann@tm-i.ch | www.tm-i.ch

Wirtschaft | Branchen & Verbände, 15.04.2020
     
Cover des aktuellen Hefts

Habeck Superstar?

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2022 erscheint am 01. Juli. Schwerpunkt: Wirtschaft im Wandel

  • XAAS Everything-as-a-Service
  • Papiertiger mit Potenzial
  • Ausgezeichnete Gesetze
  • Weniger wollen - wie lernt man das?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
AUG
2022
Green World Tour Nachhaltigkeitsmesse Kiel
Die Vielfalt der Nachhaltigkeit auf einer Messe
24103 Kiel
23
SEP
2022
Globaler Klimastreik
Für eine schnellere und umfassende Klimapolitik
weltweit
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Was unterscheidet Kunst von anderen kulturellen Formen wie Politik und Ökonomie?
Im Rahmen der documenta fordert Christoph Quarch den internationalen Kunstbetrieb auf, sich neu zu definieren
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Melitta Gruppe gründet Recyclingfirma in Indien

Persönlicher UV-Index schützt die Haut

An den Bedürfnissen des Radverkehrs orientiert

Aktiv werden fürs Klima: mit einem nachhaltigen Wärmeschutz

Die LIGANOVA Group integriert Nachhaltigkeits-Startup Spenoki

Preisträger der Ferry Porsche Challenge 2022 gekürt

In der Krise den richtigen Stromanbieter finden

Einzigartig nachhaltig:

  • Global Nature Fund (GNF)
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • PEFC Deutschland e. V.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • TourCert gGmbH