Innovationsforum Energie. Dekarbonisierung | Dezentralisierung | Digitalisierung | Wertschöpfung. Zürich, 2.-3. Juni 2022

innogy Ideenwettbewerb Elektromobilität 2019 – elektrisierende Ideen gesucht!

Smarte Ladeinfrastruktur im Haus der Zukunft

Mobilität steht an einem Wendepunkt. Beim Ideenwettbewerb sucht innogy eMobility Solutions nach Pionieren und kreativen Köpfen, die die Mobilitätswende mit ihren Ideen aktiv mitgestalten wollen. In diesem Jahr steht der Wettbewerb unter dem Motto „Smarte Ladeinfrastruktur im Haus der Zukunft".

© InnogyElektromobilität ist ein weltweiter Trend: Die Reichweiten steigen, Autobauer investieren, immer mehr Modelle drängen auf den Markt, die Infrastruktur wird ausgebaut. Mit der steigenden Zahl elektrisch betriebener Fahrzeuge wachsen auch die Anforderungen an die Ladeinfrastruktur. Laden muss überall möglich sein, ob zu Hause, bei der Arbeit oder unterwegs. innogy eMobility Solutions bietet intelligente Ladetechnik für jedes Szenario.

Auch für Privat- und Geschäftsimmobilien spielt Elektromobilität in den nächsten Jahren eine große Rolle: Denn 85 Prozent aller Ladevorgänge finden am Arbeitsplatz oder zu Hause statt. Schon jetzt verändern die smarten Ladeboxen und -säulen die Möglichkeiten vor Ort und die Ansprüche an bestehende und neue Gebäude. So könnte Elektromobilität in das Haus der Zukunft beispielsweise integriert werden: Das Auto wird in der Tiefgarage geladen, überschüssiger Solarstrom fließt direkt vom Dach in den Akku und Energiemanagementsysteme puffern intelligent die Lastspitzen in Gebäuden oder auf Betriebshöfen. 

Weitere kreative Ideen sucht innogy eMobility Solutions beim diesjährigen Ideenwettbewerb. In diesem Jahr steht der Wettbewerb unter dem Motto „Smarte Ladeinfrastruktur im Haus der Zukunft". Gesucht werden innovative Antworten auf die folgende Frage: 

Wie sieht die smarte Ladeinfrastruktur in einem Haus der Zukunft aus, das Energie- und Mobilitätswende verbindet und einen Ort zum Energietanken für Mensch und Auto darstellt?

Einsendungen können gestalterische, technische oder wirtschaftliche Aspekte umfassen und beispielsweise folgende Fragen aufgreifen:
  • Elektromobilität: Welche Vorrichtungen optimieren das (selbstfahrende) Elektroauto und die smarte Ladeinfrastruktur für die Immobilie als dezentrales Energiesystem?
  • Energie- und Gebäudetechnik: Welche technischen Möglichkeiten machen die Immobilie als Knotenpunkt intelligenter Sektorenkopplung zukunftsfähig und erleichtern das Sharing mit Nachbarn?
  • Architektur: Wie sieht das Haus der Zukunft mit smarter Ladeinfrastruktur als integralem Bestandteil aus? 
    Design: Wie kann Ladeinfrastruktur auf ästhetisch ansprechende Weise in das Haus der Zukunft eingebunden werden?
  • Immobilienwirtschaft: Wie kann der Ausbau smarter Ladeinfrastruktur in Immobilien wirtschaftlich gestaltet werden? 
  • Informatik: Was zeichnet APIs aus, die Elektroauto und Smart Home so verbinden, dass Energieversorgung, Wohnkomfort und Datenschutz gleichermaßen profitieren?
… der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Einsendeschluss ist der 25.10.2019, die Preisverleihung erfolgt am 28.11.2019 in Dortmund. Die besten drei Einsender/-innen erhalten ein Preisgeld in Höhe von je 5.000, 3.000 und 2.000 €. 

Weitere Informationen zur Teilnahme sind hier zu finden: 
https://www.innogy-forum.com/ideenwettbewerb.html
 
Kontakt: innogy SE, Corinna von Bodenhausen | corinna.von.bodenhausen@innogy.com

Technik | Mobilität & Transport, 09.10.2019
     
Cover des aktuellen Hefts

Was wäre, wenn?

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2022 ist erschienen. Schwerpunkt: Energiewende

  • KI – Künstliche Intelligenz
  • Fahrplan für die Energiewende
  • Monopoly oder: Wer regiert die Welt?
  • Klimaneutral Bauen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
03
JUN
2022
15. Deutscher Nachhaltigkeitspreis
Für eine lebenswerte Zukunft
deutschlandweit
11
JUN
2022
Energy Efficiency Award 2022
Gesucht: Energieeffizienz- und Klimaschutzprojekte
international
25
JUN
2022
Großdemonstration zum G7-Gipfel in München
Klimakrise, Artensterben, Ungleichheit: Gerecht geht anders!
80336 München
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Das Gebot der Stunde heißt Autarkie
Für Christoph Quarch ist eine autarke Wirtschaft der sicherste Garant politischer Freiheit. Bis es so weit ist, dreht er gern die Heizung runter.
Deutscher Nachhaltigkeitspreis
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Leadership - Verantwortung übernehmen

Auf Torf verzichten und Moore erhalten

20 Jahre Einsatz für das Klima

Das Lieferkettengesetz kommt – was Unternehmen wissen müssen

Biologisch abbaubare Binden und Tampons zur Bekämpfung von Menstruationsarmut

Wissenschaft trifft Kommunen

Internationaler Tag der Artenvielfalt

Zweite Studie von Öko-Institut und Stiftung Allianz für Entwicklung und Klima:

  • Nespresso Deutschland GmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • TourCert gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG