Innovationsforum Energie. Dekarbonisierung | Dezentralisierung | Digitalisierung | Wertschöpfung. Zürich, 2.-3. Juni 2022

ASI-zertifiziertes Aluminium von Rio Tinto:

Nespresso verpflichtet sich als erstes Unternehmen zur Nutzung von nachhaltig produziertem Aluminium

Nespresso ist das erste Unternehmen, das sich dazu verpflichtet, ausschließlich Aluminium aus nachhaltiger Beschaffung zu verwenden. Nespresso arbeitet hierfür mit Rio Tinto zusammen, dem aktuell einzigen Produzenten von zertifiziertem Aluminium nach den Standards der Multistakeholderorganisation Aluminium Stewardship Initiative (ASI). Beide Unternehmen haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, damit Nespressos Kaffeekapseln bis 2020 zu 100 Prozent aus ASI-zertifiziertem Aluminium hergestellt werden können.

Langjähriges Engagement für eine nachhaltige Aluminiumlieferkette
Nespresso ist Gründungsmitglied der 2009 ins Leben gerufenen Multistakeholderorganisation Aluminium Stewardship Initiative, der u. a. auch Audi, BMW, der WWF und die IUCN (International Union for Conservation of Nature, Umweltschutzunion) angehören. Die ASI hat bereits 2014 den ersten Standard für verantwortungsbewusstes und sozialverträgliches unternehmerisches Handeln entlang der gesamten Aluminiumwertschöpfungskette definiert. Die Kriterien umfassen Regelungen etwa für die Biodiversität, den Schutz der Rechte indigener Völker, die Minimierung von Treibhausgasemissionen, die Wasser- und Abfallwirtschaft sowie die Materialverantwortung. 

„Nespresso ist stolz darauf, eine treibende Kraft bei der Entwicklung und Umsetzung der ASI gewesen zu sein", erklärt Jean-Marc Duvoisin, CEO von Nespresso. „Gemeinsam haben wir es geschafft, die Vision von verantwortungsvoll hergestelltem Aluminium zu realisieren. So bieten wir unseren Kunden Transparenz und unterstützen dabei, die Auswirkungen ihres Vebrauchs zu reduzieren. Dies ist ein wichtiger Schritt in Richtung einer nachhaltigeren und umweltfreundlicheren Zukunft."

Fiona Solomon, CEO der ASI, äußerte sich ebenfalls zu der Zusammenarbeit: „Aluminium ist ein wichtiger Teil unseres täglichen Lebens: es steckt in Autos und Flugzeugen, Handys, Gebäuden und Lebensmittelverpackungen. Bislang gab es noch keinen umfassenden globalen Standard für die verantwortungsvolle Beschaffung und Produktion. Jetzt können sich Unternehmen in der Aluminiumwertschöpfungskette, die den Nachweis verantwortungsbewusster Verfahren erbringen wollen, auf die ASI-Standards berufen und sie an ihre Kunden weitergeben. Kunden wiederum können darauf vertrauen, dass sie den höchsten Umwelt-, Sozial- und Governance-Standards entsprechen."

Der erste Kontrollkettenstandard für ein Industriemetall
Seit im Juli 2018 die ersten „Chain of Custody"-Zertifizierungen eingeführt wurden, ist ASI-zertifiziertes Aluminium auf dem Markt verfügbar. Durch den Kontrollkettenstandard der ASI können sich Endkunden wie Nespresso sicher sein, dass das von ihnen bezogene Aluminium in jeder Phase des Prozesses von ASI-zertifizierten Herstellern produziert wurde. Diese Norm ist die erste ihrer Art für ein Industriemetall. 

Alf Barrios, Chief Executive von Rio Tinto Aluminium, erläutert: „Rio Tinto liefert als erstes Unternehmen verantwortungsvoll hergestelltes Aluminium und trägt somit maßgeblich dazu bei, dass die verarbeitende Industrie diesen wichtigen Weg beschreiten kann. Wir gehen davon aus, dass die Nachfrage der Verbraucher nach nachhaltigen Produkten weiter wachsen wird. Das Aluminium, das wir für die Kapseln liefern, entspricht den höchsten internationalen Standards."

Über Nestlé Nespresso SA 
Nestlé Nespresso SA ist weltweiter Pionier und Referenz im Bereich des portionierten Spitzenkaffees. Im Rahmen des AAA Sustainable QualityTM Programs arbeitet das Unternehmen mit über 75.000 Kaffeebauern in 12 Ländern zusammen, um nachhaltige Praktiken in den Betrieben und den umliegenden Landschaften einzuführen. Das Programm wurde 2003 in Zusammenarbeit mit der Rainforest Alliance gegründet und hilft, die Erträge und die Qualität der Ernten zu erhöhen und so eine nachhaltige Versorgung mit hochwertigem Kaffee sicherzustellen und den Lebensstandard der Kaffeebauern und ihrer Gemeinschaften zu verbessern. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Lausanne, Schweiz, ist in 76 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 13.500 Mitarbeiter. Im Jahr 2017 umfasste das weltweite Netzwerk über 700 exklusive Boutiquen. Weiterführende Informationen finden Sie auf der Unternehmenswebseite von Nestlé Nespresso.
 
Über Rio Tinto
Rio Tinto ist ein Pionier der verantwortungsvollen Aluminiumproduktion. Als Gründungsmitglied der ASI ist es das erste Bergbau- und Metallunternehmen, das von der ASI zertifiziert wurde. Rio Tinto ist das derzeit einzige Unternehmen, das Aluminium verkauft, von dem die Kunden sicher sein können, dass es entsprechend der höchsten Umwelt-, Sozial- und Governance-Standards produziert wurde. ASI-zertifiziertes Aluminium ist unter Verwendung einer „Chain of Custody" hergestellt worden, die sich von der Gove-Bauxitmine in Australien bis zur Aluminiumoxidraffinerie, den Aluminiumhütten und Gießereien in Quebec, Kanada erstreckt. Rio Tinto arbeitet aktuell in Partnerschaft mit Alcoa daran, Pionierarbeit für kohlenstofffreies Aluminium zu leisten. Unterstützt wird das Projekt mit dem Namen Elysis von Apple, der kanadischen Regierung und der Landesregierung von Quebec. Die von Elysis entwickelte Technologie verspricht, alle direkten Treibhausgasemissionen aus dem Aluminiumschmelzprozess zu eliminieren und durch Sauerstoff zu ersetzen. Für weitere Informationen besuchen Sie www.riotinto.com.

Über die Aluminium Stewardship Initiative (ASI)
Die Aluminium Stewardship Initiative (ASI) ist eine globale, gemeinnützige Multistakeholderorganisation, die Standards festsetzt und Hersteller zertifiziert. Sie arbeitet an der verantwortungsvollen Produktion, Beschaffung und Verwaltung von Aluminium nach einem ganzheitlichen Wertschöpfungsansatz. Zu diesem Zweck hat die ASI im Dezember 2017 den Performance-Standard und Chain of Custody-Standard eingeführt. Zu den mehr als 70 Mitgliedern der ASI gehören führende zivilgesellschaftliche Organisationen, Unternehmen mit Aktivitäten im Bauxitbergbau, der Aluminiumoxidraffination, Aluminiumverhüttung, Halbfertigung, Produkt- und Komponentenherstellung sowie in der Konsum- und Handelsgüterindustrie, einschließlich der Automobilindustrie, des Bauwesens und der Verpackungsindustrie sowie Industrieverbände und andere Unterstützer. Organisationen, die an einer Mitgliedschaft interessiert sind, können sich auf www.aluminium-stewardship.org über die Möglichkeiten einer Mitgliedschaft informieren. Dort finden Sie ebenfalls weitere Informationen zu sämtlichen Aktivitäten der ASI.

Kontakt: Nespresso Deutschland GmbH, Linda Fischer | linda.fischer@nespresso.com 

Quelle: Nespresso Deutschland GmbH

Wirtschaft | Lieferkette & Produktion, 21.11.2018
     
Cover des aktuellen Hefts

Was wäre, wenn?

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2022 ist erschienen. Schwerpunkt: Energiewende

  • KI – Künstliche Intelligenz
  • Fahrplan für die Energiewende
  • Monopoly oder: Wer regiert die Welt?
  • Klimaneutral Bauen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
03
JUN
2022
15. Deutscher Nachhaltigkeitspreis
Für eine lebenswerte Zukunft
deutschlandweit
11
JUN
2022
Energy Efficiency Award 2022
Gesucht: Energieeffizienz- und Klimaschutzprojekte
international
25
JUN
2022
Großdemonstration zum G7-Gipfel in München
Klimakrise, Artensterben, Ungleichheit: Gerecht geht anders!
80336 München
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Megatrends

Jugend im Dauerkrisenmodus
Christoph Quarch plädiert dafür, die Stimme der Jungen ernst zu nehmen und ihre Tapferkeit zu würdigen.
Deutscher Nachhaltigkeitspreis
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Leadership - Verantwortung übernehmen

Auf Torf verzichten und Moore erhalten

20 Jahre Einsatz für das Klima

Das Lieferkettengesetz kommt – was Unternehmen wissen müssen

Biologisch abbaubare Binden und Tampons zur Bekämpfung von Menstruationsarmut

Wissenschaft trifft Kommunen

Internationaler Tag der Artenvielfalt

Zweite Studie von Öko-Institut und Stiftung Allianz für Entwicklung und Klima:

  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • TourCert gGmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • PEFC Deutschland e. V.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen