B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

„Empower Refugees“ – Qualifizierungsinitiative ist Projekt des Monats Juli

Geflüchtete werden zu geprüften Facharbeitern für Windenergieanlagen

Sie kamen als Geflüchtete nach Deutschland, zukünftig arbeiten sie als Facharbeiter in der Windenergiebranche: Seit März nehmen zwölf geflüchtete junge Männer an einer fünfmonatigen Maßnahme der Kraftwerksschule e.V. (KWS) in Essen teil, die sie auf eine Ausbildung im elektrotechnischen Bereich vorbereitet. Im Anschluss daran haben die Teilnehmer die Möglichkeit, in einer 16-monatigen Umschulung den Beruf des IHK-geprüften Industrieelektrikers für Windenergieanlagen zu erlernen. Damit wird zum einen ein Beitrag zur Integration geleistet und gleichzeitig dem massiven Fachkräftemangel entgegengewirkt, den die Serviceunternehmen in der Windindustrie schon seit langem beklagen.

Das Projekt 'Empower Refugees' wurde von psm Nature Power Service & Management aus Erkelenz und der Kraftwerksschule e.V. in Essen ins Leben gerufen. Foto: EnergieAgentur.NRW, Kalus VoitIns Leben gerufen haben das Projekt „Empower Refugees" der herstellerunabhängige Service-Dienstleister für Windenergie- und Solaranlagen psm Nature Power Service & Management aus Erkelenz und die KWS aus Essen. „Integration ist eine gesellschaftliche Aufgabe, die am besten gelingt, wenn man die Leute in Ausbildung und Arbeit bringt", sagt Torsten Stoll, Geschäftsführer von psm. „Wir haben uns gefragt: Welchen Beitrag können wir als Betrieb dabei leisten?" Das Unternehmen sucht permanent qualifizierte Mitarbeiter – doch anstatt über den Fachkräftemangel zu jammern, bilden sie nun Geflüchtete aus, um ihren Bedarf zu decken.

Welche Hürden die Unternehmen und Auszubildenden überwinden mussten, welche Anforderungen sie zu erfüllen hatten und welche zukünftigen Möglichkeiten diese Initiative eröffnet, wird im ausführlichen Bericht zum „Projekt des Monats Juli" auf der Webseite der EnergieAgentur.NRW erläutert.

Interessierte haben außerdem die Möglichkeit, das Projekt am Dienstag, den 14. August 2018 zwischen 10:30 und 13:00 Uhr in den Räumlichkeiten der KWS näher kennenzulernen. Bei Interesse und Fragen können Sie sich gerne an Anja Langenbach wenden.

Kontakt: EnergieAgentur.NRW GmbH | info@energieagentur.nrw | www.energieagentur.nrw

Gesellschaft | Migration & Integration, 02.07.2018
     
Cover des aktuellen Hefts

SOS – Rettet unsere Böden!

forum 01/2021

  • Eine Frau, die es wissen will
  • Eine neue Vision für den Tourismus
  • Jetzt oder nie
  • Models for Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
15
JUN
2021
Der Kongress zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex 2021 (by CQC)
DNK-Botschafter und Zukunftsgestalter gesucht!
online
18
JUN
2021
Erdfeste 2021
Ein bewusstes Ja zu echter Gegenseitigkeit
deutschlandweit
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Energie

Die Kraft der Sonne erhellt bei Nacht die Straßen
Ein Hunsrückdorf ist Namensgeber für das „Horner Modell“: Photovoltaik plus Speichertechnik reduziert die Stromkosten
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Erdüberlastungstag – Muttertag - Freudentag

Chemiefreier Frühjahrsputz

Für eine grünere Zukunft

Kosten sparen durch sichere Ressourcennutzung

45 Prozent der Deutschen ist Nachhaltigkeit genauso wichtig wie Rendite

Auf der Zielgeraden zum klimaneutralen Unternehmen

Es geht langsam wieder los

Nachhaltigkeit als Unternehmensziel

  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • TourCert gGmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig