B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Wirtschaft.Kultur.Preis 2017 – Ein Rückblick

Über den Wert von ehrlichem Feedback - Interview mit Ralf Jäckle, Geschäftsführer der Hemmler GmbH

Neuer Name, neues Glück: Der Wirtschaft.Kultur.Preis geht dieses Jahr unter dem Namen Initiative „Wertvolle Unternehmenskultur" in die zweite Runde. Als kleine Einstimmung stellen wir Ihnen einen der Gewinner des Jahres 2017 vor. Die Hemmler GmbH hat 2017 bei der ersten Preisverleihung des Wirtschaft.Kultur.Preis. in der Kategorie „Performance – kundenorientierte Leistung" gewonnen.

Herr Jäckle, wie wurde die Auszeichnung von Ihnen und Ihren Mitarbeitern aufgenommen?
Ralf Jäckle, Geschäftsführer der Hemmler GmbH freut sich über persönliche Begegnungen mit seinen Mitarbeitern und die gute Kommunikation in seiner Firma. © Hemmler GmbH Die Kollegen, die den Preis in Berlin entgegennehmen durften – und da darf ich mich einschließen – haben sich natürlich sehr gefreut und waren von der Atmosphäre der gesamten Veranstaltung begeistert!
Auch die Mitarbeiter, die nicht mit in Berlin sein konnten, haben sich sehr gefreut. Insbesondere, da dies die erste Preisverleihung war. Wir haben mit der Hemmler GmbH schon bei einigen Wettbewerben mitgemacht und da ist es bisher immer „bei einer Nominierung" geblieben. Insofern war das ein echtes Highlight.

Warum ist Ihrer Meinung nach Unternehmenskultur heute so wichtig?
Wir leben in einer extrem bewegten und schnelllebigen Zeit und der Kampf um talentierte, loyale und kompetente Mitarbeiter ist voll entbrannt. Leider hat das Handwerk in Punkto Außendarstellung, Führungs- und Unternehmenskultur oft noch viel Nachholbedarf – aber durch seine Bodenständigkeit eben auch sehr viel zu bieten. Dieses Potential gilt es zu heben, um die richtigen Mitarbeiter an das Unternehmen zu binden und gemeinsam die Zukunft zu meistern!

Aber das funktioniert aus meiner Sicht nur durch das konsequente Vorleben (und manchmal auch notwendige Einfordern) von Werten wie Fairness, Verlässlichkeit, Menschlichkeit, Ehrlichkeit, Toleranz und Leistungsbereitschaft.

Also kurz gesagt: Vorleben einer Unternehmens- und Führungskultur, die natürlich in jedem Betrieb ihre ganz eigenen Nuancen hat. Damit können sich die Menschen in der Firma dann identifizieren und dann wächst das Team zusammen und kann über seine Grenzen hinausgehen.

In Ihrem Unternehmen sind Mitarbeiter und Führungskräfte insgesamt sehr zufrieden und würden Sie auch an Bekannte weiterempfehlen. Was sind Ihre Erfolgsgeheimnisse? Welche Maßnahmen setzen Sie konkret um?
Wir versuchen, alle Entscheidungen klar und transparent zu kommunizieren und setzen darüber hinaus stark auf Fort- und Weiterbildung. So gibt es bspw. seit ca. 2 Jahren interne Marketing- und Vertriebs-Newsletter (in der gesamten Gruppe), mit denen alle Mitarbeiter regelmäßig informiert werden.

Im Bereich Fortbildung haben wir Anfang 2018 die Hemmler-Akademie aus der Taufe gehoben, die ausschließlich die Fort- und Weiterbildung sämtlicher Mitarbeiter der Hemmler-Gruppe vom Azubi bis zur Geschäftsführung zum Ziel hat.

Ausgezeichnet wird Ihr Unternehmen durch eine starke Führungskultur und einen guten Führungsstil. Was machen Sie anders als andere Unternehmen?
Genau weiß ich das natürlich nicht. Aber ich denke schon, dass die gesamte Führungs-Mannschaft der Hemmler-Gruppe sich durch eine gewisse „Frische im Geiste" auszeichnet. Wir sind ständig in der Diskussion, was wir anders und besser machen können und auf der Suche nach innovativen Produkten für unsere Kunden. Und wenn jemand eine gute Idee hat, wird das umgesetzt. Und wahrscheinlich ist unsere enge, vertrauensvolle und offene Kommunikation ein weiterer, wichtiger Faktor.

Welche neuen Erkenntnisse und Ergebnisse konnten Sie anhand der Teilnahme am Wirtschaft.Kultur.Preis. 2017 für sich gewinnen?
Dieser Preis an sich und die Evaluierung auf dem Weg dahin haben jetzt weniger „bahnbrechende Erkenntnisse" zu Tage gefördert. Aber was einem im unternehmerischen Alltag eines Handwerkbetriebs sehr oft fehlt, ist ein ehrliches und verlässliches Feedback, ob man sich mit seinem Handeln auf dem richtigen Weg befindet.
 
In Konzernen gibt es dafür wahrscheinlich viele Kennzahlen und diese „Dickschiffe" lassen sich wohl auch nicht anders steuern. Aber wir sind im Grunde eine kleine Firma, in der jeder jeden gut kennt und ich laufe jedem Mitarbeiter mehrmals pro Tag über den Weg. Bei diesen persönlichen Begegnungen bekommen meine Führungsmannschaft und ich natürlich viele wertvolle Rückmeldungen.

Trotzdem fehlt es (bei uns) an einem strukturierten und objektiven Feedback-Mechanismus. Genau das hat aber die Evaluierung für diesen Preis geliefert und gezeigt, dass wir im Bereich der Führungskultur auf dem richtigen Weg sind! Und das ist natürlich eine riesige Bestätigung und Ansporn und hat alle Zweifel, die ggf. noch vorhanden gewesen sein sollten, diesen Weg weiterzugehen, beseitigt. Insofern war die Erkenntnis dann vielleicht doch „bahnbrechend"….

Welche Schritte planen Sie in diesem Jahr, um sich noch mehr im Bereich Unternehmenskultur positionieren zu können?
Wir werden auf jeden Fall die Aktivitäten der Hemmler-Akademie für alle Mitarbeiter, egal ob in Ausbildung, Montage, Verkauf oder Verwaltung ausbauen. Zudem werden wir auch unkonventionelle Wege beschreiten.

So wird es noch im März 2018 eine Ladies-Veranstaltung für einen exclusiven Markisen-Verkaufstag geben, bei dem wir gezielt unsere Kundinnen ansprechen werden. Und diese werden dann ausschließlich von unseren Mitarbeiterinnen am Standort Schutterwald beraten werden, sozusagen von Frau zu Frau.

Und die Herren der Schöpfung werden sich um das leibliche Wohl kümmern! Alle schlüpfen also in eine neue und ungewohnte Rolle und müssen oder dürfen ihre Komfortzone verlassen und wer möchte, kann sich neu erfinden. Ich kann Ihnen sagen, die Motivation ist enorm und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren….

Was würden Sie Unternehmen empfehlen, die noch unschlüssig sind, an der Initiative 2018 teilzunehmen?
Nehmen Sie diese Chance wahr, alles auf den Prüfstand zu stellen und nehmen Sie das Feedback der Evaluierung an! Entweder erhalten Sie die Bestätigung, auf dem richtigen Weg zu sein und können anschließend ohne Zweifel Vollgas geben oder Sie erhalten wertvolle Hinweise für eine (ggf. längst überfällige) Kurskorrektur!

Weitere Informationen zur Initiative Wertvolle Unternehmenskultur und Teilnahme finden Sie unter
www.wertvolle-unternehmenskultur.de
 

Kontakt: Initiative Wertvolle Unternehmenskultur
info@wertvolle-unternehmenskultur.de | www.wertvolle-unternehmenskultur.de


Wirtschaft | CSR & Strategie, 25.03.2018

Cover des aktuellen Hefts

Time to eat the dog

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2019

  • Kein Müll!
  • Fridays for the Future
  • Nachhaltigkeit kleidet!
  • Die Insel der Träume
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
05
JUN
2019
SOLPACK 3.0
Internationale Konferenz für nachhaltige Verpackungen
20457 Hamburg


21
JUN
2019
ERDFEST 2019
Auf dem Weg zu einer neuen kulturellen Allmende
deutschlandweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Das heilige Spiel
Warum Fußball ein Geschenk des Himmels ist




  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • PEFC Deutschland e. V.
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Deutsche Telekom AG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!