BEE_Sommerfest_2024

Die Gemeinwohl-Ökonomie kann jetzt erstmals studiert werden.

International erster Masterlehrgang „Angewandte Gemeinwohl-Ökonomie“ startet im Herbst 2018

Dr. Wolfgang Schäffner, Leiter SMC. © SMC Studien und Management CenterNach intensiver konzeptioneller und organisatorischer Vorarbeit ist es nun soweit: Die Gemeinwohl-Ökonomie kann jetzt erstmals studiert werden. Anbieter dieses weltweit einmaligen Weiterbildungslehrgangs sind das AIM – Austrian Institute of Management der FH Burgenland und das Studienzentrum Saalfelden. Der berufsbegleitende, viersemestrige Lehrgang schließt mit dem „Master of Arts in Social Sciences (MA)" ab. Anmeldungen sind ab sofort unter Studienzentrum.at/ma-gemeinwohloekonomie möglich.
 
„Unsere Gesellschaft braucht neue Modelle des Wirtschaftens, eine Zusammenführung von Ökonomie und Kultur, die das Gemeinwohl in den Mittelpunkt rückt und wissenschaftlich reflektierte Perspektiven für den Einzelnen in einer globalisierten Welt entwickelt. Dieser Lehrgang soll dazu beitragen", fasst Wolfgang Schäffner, Leiter des Studienzentrums Saalfelden, die Ziele des Lehrgangs zur Gemeinwohl-Ökonomie zusammen. Aus der Perspektive des „Gemeinwohls" wird ökonomisches Denken interdisziplinär in ethische, gesellschaftliche, politische, kulturelle, wirtschaftliche und rechtliche Kontexte gestellt.
 
Über den Masterlehrgang
Vor dem aktuellen Hintergrund massiver gesellschaftlicher Veränderungen richtet sich der forschungsgeleitete Lehrgang speziell an berufstätige AkademikerInnen bzw. beruflich herausragend qualifizierte Erwachsene. Der Lehrgang vermittelt neue Wege des wirtschaftlichen Denkens im Anschluss an die vielfältigen Entwicklungen des ökonomischen Denkens: Fokus dabei sind das Gemeinwohl und benachbarte Begriffe.
 
© Adobe StockUm dieser Zielsetzung didaktisch zu entsprechen, wird nicht nur eine (neue) Theorie oder ein einziges Alternativkonzept vorgestellt. „Im Mittelpunkt steht vielmehr der Erwerb von Kompetenzen, die zur Umsetzung von gesellschaftlicher Verantwortung und Gemeinwohl als Unternehmensziele befähigen", so Schäffner.
 
Start im September mit maximal 25 Studierenden
Der Lehrgang startet im September 2018 und ist auf eine Mindestdauer von vier Semestern angelegt. Es können maximal 25 Personen teilnehmen. Die Lehrgangsgebühren belaufen sich insgesamt auf 12.990,- Euro. Anmeldeschluss ist der 30. Juni 2018.

Weitere Informationen und persönliche Beratung:
SMC Studien und Management Center Saalfelden GmbH
office@studienzentrum.at
 | +39 (0)6582/74916-0 | www.studienzentrum.at

Gesellschaft | Bildung, 01.02.2018

     
Cover des aktuellen Hefts

Positiver Wandel der Wirtschaft? – So kann's gehen

forum 03/2024 mit dem Schwerpunkt „Wirtschaft im Wandel – Lieferkettengesetz, CSRD und regionale Wertschöpfung"

  • KI
  • Sustainable Finance
  • #freiraumfürmacher
  • Stromnetze
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
JUN
2024
„Grüner Rasen – grünes Bewusstsein: Kann Fußball klimafreundlich?“
In der Reihe "Mein Klima - auf der Straße, im Garten, ..."
80336 München und online
03
JUL
2024
BEE Sommerfest 2024
Das Gipfeltreffen der Erneuerbaren
10997 Berlin
02
SEP
2024
Real Estate Social Impact Investing Award 2024 - Bewerbungsfrist: 02.09.2024
Auszeichnung für Leuchttürme und Benchmarks von in Planung und Bau befindlichen Projekten
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Green Building

Wie nachhaltig kann Bauleitplanung sein?
Die Stadt Selters kombiniert am Sonnenbach Anpassung an den Klimawandel und Lebensqualität
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Abschlussbericht ACHEMA 2024

Ein heißer Sommer mit viel (solarer) Energie

Berufsbegleitende CSM-Zertifikate Nachhaltigkeitsmanagement im Sport, Sustainability Reporting und Zirkuläres Wirtschaften kennenlernen

„Europa macht Hoffnung“

Digitaler Zwilling im Gebäudebestand:

Nachhaltige Zukunft gestalten: Green Tourism Camp 2024 vereint Innovation und Zusammenarbeit im Tourismus

Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik

Faber E-Tec auf der The Smarter-E

  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Engagement Global gGmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Kärnten Standortmarketing
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • circulee GmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen