Change Campo Genossenschaft bringt erste „grüne“ Innovation auf den Markt!

Beteiligung an Projekt in Chile

Fundo Laguna Blanca umfasst rund 1.200 Hektar und liegt auf 800 –1.600 Metern rund 700 km südlich der Hauptstadt Santiago und nahe der Grenze zu Argentinien. © Change Campo eG
Die Change Campo eG, 2015 im Dezember gegründet, bringt schon in diesem Jahr eine sehr beachtenswerte Innovation zum Thema zukunftsweisende Lebensführung auf den Markt und wird damit Ihrem Gründungsziel gerecht: ökologisch nachhaltige Wohn- und Lebensräume zu verbessern. Zu den heute 26 Mitgliedern der kleinen, aber feinen Genossenschaft zählen ein Bio-Landwirt, Betriebswirte, Chemiker, Ernährungsspezialisten, Maschinenbauer, Kommunikationsexperten, Feng Shui Berater und andere Fachleute. So bündelt sich Know-how zum gemeinsamen Interesse, die Welt nachhaltig ökologisch zu gestalten und damit für unsere Kinder lebenswert zu erhalten. Besondere Themen sind: Naturschutz, ökologisches Bauen, gesunde Ernährung, Gesundheitsförderung ohne Pharmazie und grüne Energie.
 
Einigen Themen hat diese Genossenschaft klar den Kampf angesagt: dem Kunstdünger, der traditionellen Energieproduktion, der Wasser- und Wärmeverschwendung, der Waldabholzung und der Landwirtschaftsindustrie. Deshalb hat sie sich auch nicht regional begrenzt, sondern sich mit ihrem ersten Projekt in Chile an der WELTGRUND AG beteiligt.
 
Quila wächst im Süden von Chile überall wie Unkraut, greift den Wald an und fand bisher keine vernünftige Verwendung. © Change Campo eGDie jetzt entwickelte Innovation kann nur deshalb diesen Namen tragen, weil sie bestimmte Prozesse koppelt bzw. vernetzt: nämlich ein Biomasse-Kleinkraftwerk, das ausschließlich Rest- und Totholz verarbeitet, mit einer Holzbrikettproduktion, einer  Düngerkohleproduktion sowie mit der Produktion von OSB-Platten aus dem Bioreststoff Quila (Bambusart). Im Grunde geht es darum, den Strom und die Restwärme sinnvoll für eine „grüne Kettenreaktion" zu nutzen. Übrigens wächst Quila im Süden von Chile überall wie Unkraut, greift den Wald an und fand bisher keine vernünftige Verwendung.
 
Die Ergebnisse dieser kompletten Fabrikation „Strom, Wärme, Holzbriketts, Düngerkohle, OSB-Dämmplatten" werden im Süden von Chile dringend gebraucht. Gerade hat man wieder Verbote für die Nutzung von Heizöfen in den Städten ausgesprochen, bedingt durch die starke Smogentwicklung. Es gibt Stromausfälle und viele andere Probleme mehr. Deshalb soll die erste Anlage im Süden von Chile auf Fundo Laguna Blanca entstehen, dem Eco-Tourismus-Projekt der WELTGRUND. Dieses Projekt wird gebraucht. Zum Vorzeigen, zum Vormachen!
 
Die fertigen Holzbriketts werden ökologisch verpackt und auf dem regionalen Markt angeboten. © Change Campo eGDie Anlage ist komplett geplant, die Kosten sind berechnet, alle Prozesse der Gesamtanlage sind Serienprodukte von namhaften deutschen Herstellern, die sich auch durch Preisnachlässe, Ausbildung und finanzielle und technische Unterstützung in diesem Projekt engagieren. Das macht das Gelingen so sicher.
 
Im nächsten Schritt werden jetzt Investoren angesprochen, die im Rahmen einer sicheren Anlage, oder einer Kreditvereinbarung, die Pensionsrücklagen in Sachwerten sichert und zur sofortigen monatlichen Ausschüttung führt. Ihr Hauptkriterium bei der Anlage- Entscheidung sollte aber die NACHHALTIGKEIT sein.
 
Die Eckdaten:
Investition in: WELTGRUND AG, Schweiz
Anlageart: stimmrechtslose Aktien, oder Sachwert-Kreditvertrag
Mindestzeichnung: 100.000 CHF
Gesamtkapitalbedarf: 850.000 CHF
 
„Innovationen sind heute meistens keine kompletten Neuerfindungen mehr, sondern die Vernetzung von bekannten Komponenten zu einer neuen Anwendung! So ist die Funktionssicherheit garantiert" sagt Bio-Landwirt Marco Bentzien, Vorsitzender der Change Campo eG.
 
Der stellvertretende Vorsitzende Martin Treibel meint dazu: „In diesem Falle geben wir unseren Mitgliedern und Interessenten die Möglichkeit, direkt in das Projekt bei der WELTGRUND AG in der Schweiz einzusteigen und damit eine höhere Sicherheit durch die Gesamthaftung zu erhalten. Im Übrigen freuen wir uns noch auf neue Mitglieder aus den Bereichen Finanzen, Gesundheit, Kommunikationstraining, Psychologie, Bio-Landwirtschaft und andere Fachleute, die eben für mehr Nachhaltigkeit, Bioprodukte und Kreislauflandwirtschaft eintreten."
 
Der Verwaltungsrat der WELTGRUND AG nimmt dazu wie folgt Stellung: „Wir haben die Marktchancen genau überprüft, besonders zunächst im Süden von Chile. Wenn wir unseren Plan einhalten und im März 2018 am Start sind, werden wir Marktführer. Es gibt im Moment einen „Run" auf diese Themen. Die OSB-Platten geben uns darüber hinaus die langfristige Exportmöglichkeit. Das Land Chile hat sich zum Ausbau der erneuerbaren Energien verpflichtet und betreibt schon heute viel Aufklärungsarbeit zur Verbesserung der Isolierung der Häuser. Sicher wird dieses Thema auch in Zukunft subventioniert. Die Change Campo ist da auf einem guten Weg!"
 
Kontakt: Change Campo eG | kontakt@change-campo.de | www.change-campo.de

Lifestyle | Geld & Investment, 11.07.2017
     
Cover des aktuellen Hefts

Jetzt reicht's!

forum 04/2020

  • Klimaschutz als Volkssport
  • Marketing for Future
  • Systemrelevant
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
19
MÄR
2021
#NoMoreEmptyPromises
Globaler Klimastreik
weltweit
26
MÄR
2021
DVD-Start „Unser Boden, unser Erbe“
Wie wollen wir in Zukunft leben?
deutschlandweit
Alle Veranstaltungen...
Marketing For Future Award 2021. Marketing zwischen Macht und macht nichts.

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Lernen von den Argentiniern
Christoph Quarch plädiert für eine einmalige Reichensteuer auch in Deutschland
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

H2-Leitfaden für Stadtwerke

Strom für und aus dem Auto

Mit Pflanzaktionen Bienen retten

Zapf Creation stellt auf plastikfreie Verpackungen um

Decision Advisory Group (DAG) erhält Auftrag zur Erarbeitung deutschlandweiter Industriestudie zum Thema Wasserstoff

Gestalten mit nachhaltigen Pflastersteinen

Kehrtwende am Eisstand — jetzt wird Softeis vegan

Gutes Beispiel 2021: Der Wettbewerb für eine bessere Gesellschaft

  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Global Nature Fund (GNF)
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • TourCert gGmbH
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.)