Ökosystem – ein Begriff aus der Biologie macht Karriere in der Wirtschaft

Fachtagung „Denken und Handeln in Ökosystemen – Vernetztes Agieren als Erfolgsfaktor“ am 14. Juli 2017 in Rottenburg/Neckar

Ökosysteme waren jahrzehntelang das Betätigungsfeld von Biologen und Naturschützern. Inzwischen aber interessieren sich immer mehr Unternehmen, Manager und Netzwerker für ihr eigenes Ökosystem und sehen sich als Teil eines Wirtschafts-Ökosystems.

© Hochschule für Forstwirtschaft, Rottenburg„Dies liegt daran, dass die reale und die digitale Vernetzung zwischen Unternehmen, Produkten, Maschinen und Menschen immer wichtiger wird. Ebenso der Austausch mit dem wirtschaftlichen, sozialen, politischen und natürlichen Umfeld um ein Wirtschaften im Einklang mit der Natur möglich zu machen", sagt Dr. Klaus-Stephan Otto, Geschäftsführer der EVOCO GmbH, einem auf evolutionäre und nachhaltige Organisationsentwicklungsprozesse in Unternehmen und Organisationen spezialisierten Beratungsunternehmen in Schöneiche/Berlin.

Bis vor wenigen Jahren wurden mit dem Begriff „Ökosystem" ausschließlich Lebensräume in der Natur beschrieben, z.B. Wälder, Korallenriffe oder Streuobstwiesen. Immer mehr jedoch findet das Stichwort „Ökosystem" auch Anwendung in der Wirtschaft. „Die Netzwerk-Beziehungen der Ökosysteme in der Natur sind Referenzmodell und Blaupause für intelligentes Netzwerken auch in der Wirtschaft. Die Analyse der Erfolgsstrategien in der Natur, wo seit Millionen von Jahren erfolgreich Vernetzung, Innovationsmanagement, Anpassungsfähigkeit und Kreislaufwirtschaft praktiziert werden, ist ein konkreter Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung in Wirtschaft und Gesellschaft" erläutert der Ökologe und Nachhaltigkeitsberater Dr. Stefan Rösler aus Stuttgart.

Die von der EVOCO GmbH gemeinsam mit der Hochschule für Forstwirtschaft in Rottenburg organisierte Fachtagung gibt Impulse und Unterstützung für Unternehmen und Organisationen, die sich in Zeiten der Globalisierung, der Digitalisierung und des beschleunigten Wandels der Märkte auf gänzlich neue Herausforderungen einstellen müssen. „Mit dieser Tagung wollen wir eine Diskussionsplattform bieten, strategische Lösungsansätze und konkrete Projekte diskutieren, um Unternehmen und Organisationen in ihrer Zukunftsfähigkeit und erfolgreichen wirtschaftlichen Entwicklung zu unterstützen", so Professor Dr. Michael Rumberg von der Hochschule Rottenburg.

Die Fachtagung findet am 14. Juli 2017 an der Hochschule für Forstwirtschaft (HSR) in Rottenburg/Neckar statt und wird sowohl vom Umweltministerium als auch vom Wirtschaftsministerium des Landes Baden-Württemberg unterstützt und von Umweltminister Franz Untersteller persönlich eröffnet. Sie richtet sich vor allem an Vertreterinnen und Vertreter aus Unternehmen, Wissenschaft, Organisationen und Verbänden.
 
 
Kontakt: Dr. Stefan Rösler, Eveco | s.roesler@evoco.de 
    Prof. Dr. Michael Rumberg, HSR | rumberg@hs-rottenburg.de

Umwelt | Naturschutz, 09.05.2017
     
Cover des aktuellen Hefts

SOS – Rettet unsere Böden!

forum 01/2021

  • Eine Frau, die es wissen will
  • Eine neue Vision für den Tourismus
  • Jetzt oder nie
  • Models for Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
10
MÄR
2021
Equal Pay Day
Deutschland setzt ein Zeichen für Entgeltgerechtigkeit
online
26
MÄR
2021
DVD-Start „Unser Boden, unser Erbe“
Wie wollen wir in Zukunft leben?
deutschlandweit
22
APR
2021
Green Deal im Unternehmen
So gelingt strategischer Klimaschutz!
online
Alle Veranstaltungen...
Marketing For Future Award 2021. Marketing zwischen Macht und macht nichts.

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Energie

Countdown für Planet B - Leila Dreggers Plädoyer für einen Aufbruch ins utopische Denken
1 - Energierevolution statt Energiewende - Balance statt Macht
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Fuhrpark mit Elektrorollern: Günstig, flexibel, nachhaltig und am Puls der Zeit

Weniger Strom pro Byte - nicht nur am Energiespartag:

Die Stunde der Politik

Geschlechtergerechtigkeit

Alles was man mit Holz machen kann...

LEED-Gold-Medaille für "DIE MACHEREI"

1 Million Euro für grüne Gründer

German Design Award für Claire von Reposa

  • Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.)
  • TourCert gGmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen