Franchise-Unternehmen:

Woran erkennt man nachhaltige Modelle?

Das sogenannte Green-Franchising hat man bis vor einiger Zeit noch als Trend bezeichnen können, doch mittlerweile handelt es sich dabei mehr um eine Bewegung und ganz neue Wirtschaftsausrichtung. Nachhaltigkeit war in der Franchise-Welt bis dato noch kein so großes Thema, standen doch Zahlen und Expansion deutlicher im Vordergrund, als es jetzt bei vielen Unternehmen und Marken der Fall ist. Aber woran erkennt man ein wirklich nachhaltiges Franchise-Modell?

Grüne Wirtschaft statt Expansion und Umsatz
© istock.com/Weekend Images Inc.Natürlich soll die zu bemerkende Entwicklung nicht bedeuten, dass fortan kein Unternehmen mehr auf seine Expansionspläne oder Umsatzentwicklungen guckt, doch es ist eine klare Bewegung dahin festzustellen, auf den schon lange bestehenden Nachhaltigkeitszug aufzuspringen. Das klassische Franchiseunternehmen ist eine wertneutrale Strategie, zusammen mit Investoren, den Franchisenehmern also, den Markt zu durchdringen und den Umsatz in die Millionen und Milliarden steigen zu lassen. Erst, wenn ein Unternehmen dabei explizit darauf achtet, dass kulturelle, regionale und ethische Werte eingehalten und etwa Anbaumaßnahmen für Speisezutaten umweltfreundlich umgesetzt werden, sowie dass das allgemeine Dasein energieeffizient und schonend ist, spricht man von Green-Franchising. Die genaue Definition spricht von wahrhaftig und konsequent nachhaltiger Verantwortung im unternehmerischen Denken, Kommunizieren und Handeln; was nach innen und außen ganzheitlich gelebt wird.

Wirtschaftsmacher und Unternehmen erfahren spätestens seit dem Einsetzen des allgemeinen gesellschaftlichen Wandels hin zur Nachhaltigkeit die Notwendigkeit, das Unternehmenskonzept gegebenenfalls zu überdenken. Das Schonen der Ressourcen und der menschlich-emotionalen Werte steht im Vordergrund.

Digitale Medien beschleunigen den Prozess
© istock.com/submanOb eine Franchise-Marke oder ein Unternehmen allgemein nachhaltig wirtschaftet, lässt sich dank der mittlerweile großen Macht der digitalen Medien schnell herausfinden. Natürlich ist es erforderlich, sich dem aktuellen Problem der "Fake-News" zu stellen und damit entsprechend umzugehen, doch ist ein Unternehmen oder eine Kette erst einmal im Dauerfeuer der Medien und Konsumenten angekommen, kommt es nur schlecht wieder heraus. Das ist auch ein Grund für Unternehmen, überhaupt ins Green-Franchising einzusteigen, denn in solchen Situationen hilft oftmals auch die beste PR-Strategie nicht und das Unternehmen nimmt einen signifikanten Image-Schaden mit. Ob ein Unternehmen auf Nachhaltigkeit bzw. auf "Corporate Social Responsibility" setzt, lässt sich auch in Eigenrecherche herausfinden, etwa mit entsprechenden Portalen zum Thema, beispielsweise Bellone-Franchise.com. Die Angaben auf Webseiten und die Geschichten hinter Unternehmen verraten viel; im Kreise der Anhänger lässt sich abermals eine Menge über das Arbeiten und Tun von bestimmten Unternehmen herausfinden.

Beispiele könnten wie erwähnt etwa im Anbau von Zutaten einer Burgerkette liegen, den Produktionsstandards einer Modekette (z. B. "Made in Germany") oder auch im besonderen Engagement eines Unternehmens allgemein, indem es etwa Spenden leistet oder sich direkt einbringt in soziale und nachhaltige Projekte in der Region oder weltweit.


Wirtschaft | Gründung & Finanzierung, 13.04.2017

Cover des aktuellen Hefts

Time to eat the dog

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2019

  • Kein Müll!
  • Fridays for the Future
  • Nachhaltigkeit kleidet!
  • Die Insel der Träume
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
05
APR
2019
Die Nicaragua Konferenz
Utopie und Zerfall emanzipatorischer Gesellschaftsentwürfe
10405 Berlin


09
APR
2019
BEST ECONOMY forum
Der Auftakt zu einer neuen Wirtschaft mit Verantwortung
IT-39100 Bozen


21
JUN
2019
Her Abilities Award
Globaler Preis für Frauen mit Behinderungen
weltweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Von Männern und Frauen. Ein Zwischenruf zur Weinstein Affäre




  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Deutsche Telekom AG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)