CR-Management für Praktiker. Weiterbildung für nachhaltiges Wirtschaften. Universität Bayreuth, 07.-11.10.2019

Verantwortung übernehmen: neuer Praxisleitfaden fördert wirksames Engagement in der Immobilienwirtschaft

Der Leitfaden richtet sich sowohl an Unternehmen, die sich bereits seit Jahren sozial-gesellschaftlich engagieren, wie auch an Firmen, die noch am Anfang entsprechender Aktivitäten stehen.

  • ICG und Partner richten Augenmerk auf soziales und gesellschaftliches Unternehmensengagement
  • 30 CEOs der Branche und Fachleute aus beteiligten Unternehmen haben am Leitfaden mitgewirkt

Die Initiative Corporate Governance der deutschen Immobilienwirtschaft (ICG) hat am 28. September den Leitfaden „Verantwortung u?bernehmen – Der Praxisleitfaden fu?r wirksames soziales-gesellschaftliches Handeln in der deutschen Immobilienwirtschaft" veröffentlicht. Die Publikation, die im Rahmen der Schriftenreihe des Zentralen Immobilien Ausschuss ZIA erscheint, wurde vor rund 200 Teilnehmern auf einer großen Veranstaltung im Allianz Forum in Berlin unter Beteiligung von Prof. Klaus Töpfer (ehem. Exekutivdirektor UNEP/ehem. Bundesumweltminister) und Brigitte Zypries (Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie) vorgestellt.

Die deutsche Immobilienwirtschaft – einer der größten Wirtschaftszweige des Landes – spielt im alltäglichen Leben der Menschen und für die gesamtgesellschaftliche Entwicklung eine herausragende Rolle. Sie trägt damit – entlang der gesamten Bandbreite ihrer Wertschöpfungskette – eine hohe Verantwortung für den Wirtschaftsstandort Deutschland, die Entwicklung unserer Städte und die Lebensqualität der Menschen.

Damit verfügt die Branche über starke Hebel, um die Gesellschaft nachhaltig zu verändern. Aus diesem Grund beschäftigen sich die Initiative Corporate Governance der deutschen Immobilienwirtschaft (ICG) und der Zentrale Immobilien Ausschuss (ZIA) seit einigen Jahren mit Nachhaltigeit im ganzheitlichen Sinne. Zu den Säulen Corporate Governance, ökonomische und ökologische Nachhaltigkeit haben ICG und ZIA bereits umfangreiche Handreichungen und Kodizes erarbeitet. Nun wurde das Hauptaugenmerk auf soziales und gesellschaftliches Unternehmensengagement (für Zielgruppen aus der Gesellschaft genauso wie für eigene Mitarbeitende und Kunden/innen) gerichtet.

Über 1,5 Jahre haben rund 30 CEOs und Fachleute aus den beteiligten Unternehmen im Rahmen der „CSR-Initiative" am Leitfaden mitgewirkt, darüber hinaus wurden zahlreiche Experten und Stakeholder befragt und eingebunden. Die Publikation versteht sich als Maßnahmen-Katalog und Best-Practice-Sammlung zur Stärkung des sozialen und gesellschaftlichen Engagements der deutschen Immobilienbranche und wurde finanziert durch führende Unternehmen der Branche und in Kooperation mit dem ZIA, dem Beratungshaus PHINEO und Heidrick & Struggles erstellt.

Thomas Zinnöcker, Vorstandsvorsitzender der ICG, Vizepräsident des ZIA und CEO von ista international: „Der Praxisleitfaden unterstützt die Unternehmen der Branche dabei, das soziale und gesellschaftliche Engagement noch strategischer auszurichten und damit die Wirkung für die Gesellschaft und das Unternehmen deutlich zu steigern. So können die Unternehmen eine noch aktivere Gestaltungs-und Verantwortungsrolle in der Gesellschaft einnehmen."
Werner Knips, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der ICG und Leiter der CSR-Initiative sowie Partner bei Heidrick & Struggles, ergänzt: „Ähnlich wie andere Investitionsentscheidungen sollte soziales-gesellschaftliches Engagement strategisch verankert, systematisch geplant und nahe am Kerngeschäft unter Einbindung der eigenenen Mitarbeiter umgesetzt werden. Hierfür haben wir eine Toolbox entwickelt, die sich dem Thema „nach innen", als attraktiver und fairer Arbeitgeber, und „nach außen", als relevanter gesellschaftlicher Player, widmet - im Sinne des win-win-Nutzens für die Gesellschaft, aber auch für das sich engagierende Unternehmen."

Der Leitfaden richtet sich sowohl an Unternehmen, die sich bereits seit Jahren sozial-gesellschaftlich engagieren, wie auch an Firmen, die noch am Anfang entsprechender Aktivitäten stehen. Er bietet umfassende Informationen zu konkreten Ansatzpunkten und Erfolgsfaktoren für soziales-gesellschaftliches Engagement, praktische Tipps sowie eine Vielzahl von inspirierenden Best-Practice-Beispielen.

Die Akteure des Projektes beschäftigen sich aktuell mit Umsetzungsmaßnahmen, wie z.B. Workshops und Round Table. Alle interessierten Unternehmen sind zur Mitwirkung eingeladen.

Der Leitfaden ist – ebenso wie alle Informationen zum Projekt "CSR-Initiative” – auf http://www.wir-zeigen-verantwortung.de abrufbar.

Die ICG hat sich im Herbst 2002 mit dem Ziel konstituiert, Wettbewerbschancen der deutschen Immobilienbranche durch die Entwicklung sowie Um- und Durchsetzung von Standards für nachhaltige, werteorientierte Unternehmensführung zu verbessern. Zur Umsetzung der Leitlinien und Standards organisiert die ICG regelmäßig Best Practice-Workshops, Arbeitsgruppen für Entscheider und veranstaltet jährlich das Jahresevent„The German Real Estate Summit". Mit den Seminaren der ICG Real Estate Board Academy soll zukünftigen und aktuellen Aufsichts- und Beiräten das notwendige Rüstzeug für verantwortungsvolles, erfolgreiches Handeln vermittelt werden.

Rund 60 führende Unternehmen der Immobilien-Branche haben sich der Initiative als Firmenmitglieder angeschlossen, ebenso viele prominente Vertreter der Branche gehören ihr auch als persönliche Mitglieder an. Die ICG bildet für den ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V. das Kompetenzzentrum für alle Themen rund um nachhaltige Unternehmensführung.

Kontakt : Karin Barthelmes-Wehr, Initiative Corporate Governance der deutschen Immobilienwirtschaft e.V. 
barthelmes@immo-initiative.de | www.immo-initiative.de


Technik | Green Building, 28.09.2016

Cover des aktuellen Hefts

Afrika – Kontinent der Entscheidung

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2019

  • Small is beautiful: Tiny Houses
  • Das Plastik-Problem anpacken
  • E-Mobilität
  • Wirtschaftsverbrechen
  • Solarguerilla
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
21
JUN
2019
Reasons for Hope
Ein Abend mit Jane Goodall
80939 München


12
SEP
2019
Zermatt Summit 2019
Humanizing Globalization
CH-3920 Zermatt


13
SEP
2019
WAVE Germany
World Advanced Vehicle Expedition
deutschlandweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Starke Frauen

Missing Chapter Foundation
Eines von vielen Projekten, für die sich Prinzessin Laurentien der Niederlanden stark macht.




  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Deutsche Telekom AG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!