econsense Impulse für Nachhaltigkeit – Nauener Gespräche 2018

8.10. - 9.10.2018, 14641 Nauen

Wertschöpfung und Konsum neu denken

Die Einhaltung von Umwelt- und Sozialstandards in der Produktion oder Ansätze der Unternehmen für ein verantwortungsvolles Lieferkettenmanagement (upstream) sind inzwischen fester Bestandteil des Dialogs zwischen Wirtschaft und Stakeholdern zu unternehmerischer Verantwortung. Viel weniger Teil einer aktiv und sichtbar geführten Debatte ist die Verantwortung von Unternehmen bei der Verwendung ihrer Produkte und Dienstleistungen (downstream) sowie die Verantwortung von Kunden und Konsumenten bei deren Auswahl und Nutzung.
 
Wer unternehmerische Verantwortung in einer globalisierten Gesellschaft diskutiert, muss alle gesellschaftlichen Akteure in den Blick nehmen und alle Stufen der Wertschöpfungskette betrachten. © iStock/econsenseWer unternehmerische Verantwortung in einer globalisierten Gesellschaft diskutiert, muss alle gesellschaftlichen Akteure in den Blick nehmen und alle Stufen der Wertschöpfungskette betrachten.
 
Dieser Blickwinkel bringt vielfältige Herausforderungen für Unternehmen, Politik und Verbraucher mit sich:
  • Unternehmen müssen sich neben Themen wie sozialen und ökologischen Produktionsbedingungen im In- und Ausland zum Beispiel mit der tatsächlichen und möglichen Verwendung ihrer Produkte und Dienstleistungen sowie deren Mehrwert und Bedeutung für die Gesellschaft auseinandersetzen.
  • Politische Akteure müssen einen Mix aus gesetzlichen Rahmenbedingungen und positiven Anreizen finden, der ausreichend schützt, wirtschaftliche Entwicklung fördert und den Einzelnen nicht bevormundet.
  • Verbraucher müssen ihre eigenen Gestaltungsmöglichkeiten für eine verantwortungsvollere Nutzung von Produkten und Dienstleistungen erkennen können und ihre Konsumpräferenzen und -gewohnheiten entsprechend anpassen.
Die Nauener Gespräche bieten die Möglichkeit, die Rolle aller beteiligten Akteure – Unternehmen, Konsumenten, Staat und der Zivilgesellschaft – aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu beleuchten und geben den Raum, Herausforderungen offen anzusprechen und neue Ansätze zu erörtern. Die Nauener Gespräche richten sich an Teilnehmer aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft. Bitte melden Sie sich bis zum 1. Oktober 2018 an.
 
Anmeldung bis zum 1. Oktober 2018 unter www.econsense.de/veranstaltung/impulse2018/
Veranstalter: econsense – Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e. V.


     
Cover des aktuellen Hefts

SOS – Rettet unsere Böden!

forum 01/2021 ist erschienen

  • Eine Frau, die es wissen will
  • Eine neue Vision für den Tourismus
  • Jetzt oder nie
  • Models for Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
19
MÄR
2021
#NoMoreEmptyPromises
Globaler Klimastreik
weltweit
26
MÄR
2021
DVD-Start „Unser Boden, unser Erbe“
Wie wollen wir in Zukunft leben?
deutschlandweit
22
APR
2021
Green Deal im Unternehmen
So gelingt strategischer Klimaschutz!
online
Alle Veranstaltungen...
Marketing For Future Award 2021. Marketing zwischen Macht und macht nichts.

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Energie

Countdown für Planet B - Leila Dreggers Plädoyer für einen Aufbruch ins utopische Denken
1 - Energierevolution statt Energiewende - Balance statt Macht
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Geschlechtergerechtigkeit

Alles was man mit Holz machen kann...

LEED-Gold-Medaille für "DIE MACHEREI"

1 Million Euro für grüne Gründer

German Design Award für Claire von Reposa

Evologic Technologies: 2,5 Millionen Euro durch neue Finanzierungsrunde

UnternehmensGrün schreibt Erfolgsgeschichte fort und wird zum Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft

Klimaschutzstiftung Baden-Württemberg: Julia Kovar-Mühlhausen übernimmt Leitung

  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)
  • TourCert gGmbH
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.)
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG