Innovationsforum Energie. Dekarbonisierung | Dezentralisierung | Digitalisierung | Wertschöpfung. Zürich, 2.-3. Juni 2022

Internationaler Tag der Berge

11.12.2017, deutschlandweit

Berge lesen: Die alpine Kultur in den Alpenländern literarisch erkunden

Veranstaltungen in Deutschland
Heuer werden an vier prominenten Orten, über ganz Deutschland verteilt, Berge gelesen: Auf der Praterinsel in München wird ein musikalisches-philosophisches Kletter-Kabarett und Live-Act-Zeichnen mit "Erbse" geboten, während man sich in Ramsau bei Berchtesgaden tiefgründig der Thematik von Bergerlebnis und Sinnerfahrung nähert.

Die Berchtesgadener sind auch zu Gast in Berlin, wo im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit "Der leuchtende Zauberpilz" Kinderherzen erhellt. Den Auftakt zum deutschen Veranstaltungsreigen haben Naturerlebnisse der besonderen Art im Rahmen der Thüringer Buchtage im November gemacht.

Hintergrund des Festivals
Die Initiative "Berge lesen" wurde von der Alpenkonvention mit dem Ziel ins Leben gerufen, Veranstaltungen zur Feier des Internationalen Tag der Berge zu organisieren. In den letzten Jahren wurde die Initiative von vielen lokalen PartnerInnen und InteressenvertreterInnen derart gut angenommen, dass jeweils rund 100 Veranstaltungen im ganzen Alpenraum und darüber hinaus um den 11. Dezember organisiert wurden, die tausende von Leuten verbanden - in allen Alpenländern, in allen vier Alpensprachen sowie in zahlreichen Dialekten. Die Initiative verband Menschen im gesamten Alpenraum, obwohl sie sich an unterschiedlichen Orten befanden.

Die Idee mobilisiert nun zum dritten Mal einiges an Kreativität im Alpenraum, und führt dazu, dass eine Vielzahl an Partnern durch eine Vielzahl an kulturellen Veranstaltungen alpine Kultur für die Menschen in den Bergen - und darüber hinaus - erlebbar macht. Unter anderem werden hierdurch neue, spannende, künstlerische Kombinationen angeboten: traditionelle Musik gepaart mit Poetry Slam, Lesung mit Autoren untermalt von Bilder, Essen und Weinprobe mit Poesie, oder eine Wanderung, bei der gelesen wird.

Obwohl alle Partner das jeweilige Programm frei wählen konnten, kommen alle unter dem Dach von "Berge lesen" zusammen. Dabei haben einige Organisatoren Veranstaltungen kreiert, die länger als ein Tag andauern und lokale sowie international Partner und Vereine miteinbeziehen. Dies zeigt ein weiteres Mal, dass Kooperationen der Schlüssel zum Erfolg in den Alpen sind.

Weitere Informationen zu allen Veranstaltungen finden Sie auf der Website der Alpenkonvention

Die Alpen, obwohl aufgeteilt in acht Länder, sind in der Lage die Menschen in einer einzigartigen Weise zu verbinden! Genau dies ist der Ausgangspunkt der Alpenkonvention: Zusammenarbeit für eine nachhaltige Entwicklung und den Schutz unserer wertvollen Region.

Die Alpenkonvention ist ein internationales Abkommen zwischen den Alpenländern (Deutschland, Frankreich, Italien, Liechtenstein, Monaco, Österreich, Schweiz und Slowenien) sowie der EU, das darauf abzielt, den Schutz der Alpen zu fördern. Die Alpenkonvention ist das weltweit erste völkerrechtlich verbindliche Übereinkommen zum Schutz einer Bergregion. Erstmals definierte man damit ein Berggebiet als geographische sowie funktionale Einheit und als einen vor gemeinsamen Herausforderungen stehenden Kultur- und Wirtschaftsraum. Die Initiative wird vom vorherigen Deutschen und jetzigen Österreichischen Vorsitz unterstützt.

Der 11. Dezember ist seit 2003 von der UNO-Generalversammlung als Internationaler Tag der Berge ernannt. Die Hauptziele dieses Tages sind es, ein Bewusstsein für die Bedeutung der Berge zu schaffen, die Möglichkeiten der Entwicklung in Bergenregionen zu unterstreichen sowie Allianzen aufzubauen, die positive Veränderung für Menschen und Umwelt in Bergregionen Weltweit bringen werden.

www.alpconv.org

Veranstalter: Ständiges Sekretariat der Alpenkonvention


     
Cover des aktuellen Hefts

Was wäre, wenn?

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2022 ist erschienen. Schwerpunkt: Energiewende

  • KI – Künstliche Intelligenz
  • Fahrplan für die Energiewende
  • Monopoly oder: Wer regiert die Welt?
  • Klimaneutral Bauen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
03
JUN
2022
15. Deutscher Nachhaltigkeitspreis
Für eine lebenswerte Zukunft
deutschlandweit
11
JUN
2022
Energy Efficiency Award 2022
Gesucht: Energieeffizienz- und Klimaschutzprojekte
international
25
JUN
2022
Großdemonstration zum G7-Gipfel in München
Klimakrise, Artensterben, Ungleichheit: Gerecht geht anders!
80336 München
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Intellektuelle schreiben offene Briefe an den Bundeskanzler
Christoph Quarch vermisst dabei eine Idee davon, wie eine diplomatische Lösung aussehen könnte.
Deutscher Nachhaltigkeitspreis
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

20 Jahre Einsatz für das Klima

Wissenschaft trifft Kommunen

Das Lieferkettengesetz kommt – was Unternehmen wissen müssen

Biologisch abbaubare Binden und Tampons zur Bekämpfung von Menstruationsarmut

"Wir brauchen einen neuen mRNA-Moment!"

Möbel aus Holz: Warum so beliebt?

Internationaler Tag der Artenvielfalt

Neue Studie: Klimapläne der Öl- und Gasindustrie zur Erreichung der Pariser Klimaziele völlig unzureichend

  • PEFC Deutschland e. V.
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Global Nature Fund (GNF)
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • TourCert gGmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Nespresso Deutschland GmbH