B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Kongress «Zukunft-Technologien»

29.9. - 1.10.2017, A-8051 Graz

Projekte für Mensch und Umwelt

Vom 29. September bis 1. Oktober 2017 treffen sich UNO-Experten, Wissenschaftler,  Umweltaktivisten und ein breit interessiertes Publikum, um sich über innovative Lösungen für die Herausforderungen unserer Zeit zu informieren.

Die Veranstaltung wird organisiert vom Jupiter-Verlag/CH in Kooperation mit der «International Sustainable Energy Organisation ISEO» in Genf, der «Slovenian Biomass Association SLOBIOM» aus Yarenina/SL, der «Deutschen Vereinigung für Raumenergie» DVR, der Schweizerischen Vereinigung für Raumenergie SVR und der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für Freie Energie SAFE.

An diesem Kongress werden im Eröffnungsreferat die Resultate der 25. World Clean Conference in Genf vorgestellt und die Notwendigkeit zu einer neuen Strategie ökologischer und energieeffizienter Lösungen aufgezeigt.

Es geht um Alternativen zur bisherigen Nutzung fossiler Treibstoffe, um Möglichkeiten zum Abbau radioaktiver Strahlung, um gezielte Entsorgung und um Recycling von Müll auf Inseln und Ozeanen, um elementares Wissen für grüne Energie und gesunde Ernährung, um effiziente Lösungen für bes-seres Pflanzenwachstum, um Wetterharmonisierung und Wüstenbegrünung, um dezentrale Energie-lösungen und gebäudeintegrierte Photovoltaik, um Antworten auf den gesteigerten Elektrosmog, aber auch um innovative Geräte der Schwingungsmedizin zur Behandlung von Krankheiten und Steigerung der Lebensenergie.

Schwerpunkt dieses Kongresses werden vor allem Raum-Energie-Technologien sein, wie sie heute von Wissenschaftlern und Technikern weltweit untersucht werden und teilweise auch schon realisiert worden sind. Zu diesem Thema wird ein neu entwickelter 7,5-kW-Energie-Generator aus Kroatien vor-gestellt sowie ein kleinerer 3-kW-Magnet-Generator aus Georgien, die beide autark betrieben werden können und Unabhängigkeit vom Stromnetz ermöglichen bzw. bei Stromausfällen wie ein Notstromaggregat eingesetzt werden können. Ein noch breiteres Anwendungsspektrum, auch für die Raum- und Luftfahrt, werden die Generatoren der Keshe-Technologie bieten, die ebenfalls vorgestellt werden.

Für grosse Leistungen im Bereich von 1 MW bis hin zu 1 GW stehen neue Technologien zur Verfügung, die aus Russland kommen und auf einer Weiterentwicklung des hydraulischen Widders beruhen. Es handelt sich dabei um sehr kompakte hydraulischen Energieaggregate, die ungedämpfte hydraulische Schwingungen in einer Hochdruckatmosphäre über piezoelektrische Energiewandlung in technisch nutzbaren Strom umsetzen. Sie sind bereits in verschiedenen Ländern im Einsatz und werden in Zukunft für verschiedenen Einsatzbereiche vermehrt an Bedeutung gewinnen.
 
Anmeldung über www.jupiter-verlag.ch/kongresse
 
Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen:
Jupiter-Verlag, Emmersbergstr. 1, CH 8200 Schaffhausen
Telefon +41 52 620 0104  |  sekretariat@jupiter-verlag.ch
www.jupiter-verlag.ch  | www.borderlands.de  | www.svrswiss.org
Veranstalter: Jupiter-Verlag



Cover des aktuellen Hefts

Afrika – Kontinent der Entscheidung

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2019

  • Small is beautiful: Tiny Houses
  • Das Plastik-Problem anpacken
  • E-Mobilität
  • Wirtschaftsverbrechen
  • Solarguerilla
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
12
SEP
2019
Zermatt Summit 2019
Humanizing Globalization
CH-3920 Zermatt


21
NOV
2019
12. Deutscher Nachhaltigkeitstag
Nachhaltigkeit 2019: Anders denken. Neu verknüpfen. Kraftvoll umsetzen.
40474 Düsseldorf


Alle Veranstaltungen...
12 Vorteile eines strukturierten Nachhaltigkeitsmanagements für Unternehmen. Kostenloses Whitepaper!

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Von Männern und Frauen. Ein Zwischenruf zur Weinstein Affäre




  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Deutsche Telekom AG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Bayer Aktiengesellschaft


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!