B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

David gegen Goliath

6.5.2019, 19:00 Uhr, 10245 Berlin

Wie Ökonomie menschlicher wird

Müssen wir den Kapitalismus abschaffen, um in einer Welt zu leben, die die Ausbeutung von Mensch und Natur beendet? Obwohl Günter Faltin zu den entschiedenen Kritikern von Gewinnmaximierung, economies of scale und dem großen Marketing- und Werbezirkus gehört, ist er kein Antikapitalist.
 
In seinem neuen Buch „David gegen Goliath – Wir können Ökonomie besser" betont er, dass unser Wirtschaftssystem „das Ergebnis von Kämpfen um wirtschaftliche Teilhabe" ist und dies Errungenschaften seien, „die wir nicht leichtfertig aufs Spiel setzen sollten". Faltin will nicht die Konzerne abschaffen, aber „Alternativen zur Ökonomie der Konzerne" verwirklichen. Diese Alternativen bieten sich heute historisch an, denn die Wirtschaft ist bei uns längst von einer Ökonomie der Knappheit zu einer Überflussökonomie geworden. Ein großer Teil der Mittel wird von den Unternehmen heute dafür eingesetzt, über Marketingkampagnen den Mangel künstlich zu stimulieren, um neue Nachfrage zu erzeugen. Die Psychologie sei heute wichtiger als die Produktqualität, stellt Faltin fest. In dieser Situation haben wir die Chance, Ökonomie zur „Nebensache" zu machen. In Social Entrepreneurships sieht Günter Faltin die Chance, viele „Davids" der Ökonomie zu entwickeln, die uns aus dem Teufelskreis der Gewinnmaximierung befreien.
 
In seinem Buch beschreibt er die Voraussetzungen für erfolgreiche „Freundschaftsökonomien", mit denen Alternativen zur Gewinnmaximierungsökonomie entstehen. Diese Unternehmen minimieren ihren „Marketing-Rucksack" und verhelfen uns zu Suffizienzinnovationen, die es uns leichter machen, auf Dinge zu verzichten und unseren Konsum zu de-materialisieren. Dabei setzt Faltin auch auf die neuen Möglichkeiten der Digitalisierung und des Internet der Dinge, die letztlich jeden selbst zum „Entrepreneur seines Inventars" machen.
 
Mehr Infos und Anmeldung hier.
Veranstalter: stratum GmbH



Cover des aktuellen Hefts

Der Mensch ist, was er isst

forum 04/2019 ist erschienen

  • Mahlzeit! Haben Sie reflektiert, was Sie, ja Sie, heute schon gegessen haben? Vermutlich nicht, sonst wäre Ihnen vielleicht der Appetit vergangen. Doch weder Industrienahrung, noch Tierleid müssen sein. Der Schwerpunkt „Food for Future" untersucht, ob Fleisch bald aus der Retorte kommt oder durch Lupinen und Pilze ersetzt wird.
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
10
DEZ
2019
Summit Umweltwirtschaft.NRW
Branchentreff der Umweltwirtschaft in NRW
45131, Essen


24
MÄR
2020
Global Food Summit 2020
Foodtropolis – Urban.Circular.Food.
80333 München


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Der pervertierte Willen zur Macht
Wer die neue Rechte bekämpfen will, muss ihre innere Logik verstehen




  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • PEFC Deutschland e. V.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • TourCert gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig