VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence

Lyoner Str. 18, 60528 Frankfurt
Judith Herzog, www.bluecompetence.net

Viele reden über Nachhaltigkeit, wir entwickeln Lösungen. Nachhaltigkeit ist essenziell – für Ökonomie, Ökologie, Gesellschaft. Aber was ist machbar? Und vor allem wie? Der Maschinen- und Anlagenbau gibt Antworten. Mit innovativen Lösungen und der Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence.




Nachhaltigkeitsmeldungen von "VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence"


Nachhaltigkeit strategisch verankern
Der VDMA-Arbeitskreis Corporate Responsibility diskutierte im März, wie Nachhaltigkeit dauerhaft in die Strategie und Prozesse eines Unternehmens integriert werden kann.

„Da der Druck unterschiedlicher Stakeholder wie des Gesetzgebers, der Kunden, aber auch der Mitarbeiter steigt, ist das systematische Managen von Nachhaltigkeitsthemen zunehmend essenziell für den unternehmerischen Erfolg".


Technik macht die Welt sauberer
Rund 3300 Aussteller demonstrieren auf der Weltleitmesse IFAT in München, dass die dazu notwendigen Technologien bereitstehen

Die Welt ein gutes Stück sauberer zu machen, Ressourcen zu schonen sowie gute Luft und klares Wasser zu erhalten – dafür braucht es modernste Maschinenbautechnik. Rund 3300 Aussteller demonstrieren auf der Weltleitmesse IFAT in München, dass die Technologien bereitstehen, um Wertstoffe effizient zu trennen und zu recyceln, Gewässer von Plastikabfällen zu befreien oder verschmutzte Luft zu reinigen. Die Maschinenbauer aus Deutschland nehmen hierbei eine führende Rolle ein.


Mit Innovationen für Umwelt und Klima punkten
Zwei VDMA-Mitgliedsfirmen gehören zu den Gewinnern des Deutschen Innovationspreises für Klima und Umwelt

Der Deutsche Innovationspreis für Klima und Umwelt ist eine renommierte Auszeichnung, die bereits zum sechsten Mal vergeben wird. Der IKU wird aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums gefördert. Das Preisgeld beträgt in jeder Kategorie 25 000 Euro.


VDMA: Digitalisierung und Effizienztechnik für weniger Ressourcenverbrauch
VDMA-Umfrage zeigt, dass knapp 30 Prozent der Unternehmen ein Geschäftsmodell durch Ressourceneffizienz sehen, in der Digitalisierung sehen dies zumindest 14 Prozent.

Neben der Energiewende spricht Europa über eine Rohstoffwende. Ob Industrie 4.0 - oder allgemeiner gesprochen die Digitalisierung bei der Rohstoff- und Energiewende - hilft und zu weniger Ressourcenverbrauch führt, das war Thema und Fragestellung des Hessischen Ressourceneffizienz Kongresses am 12. April 2018 in Frankfurt am Main.


VDMA engagiert sich im Netzwerk "Wirtschaft macht Klimaschutz"
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) startet Dialogforum. Ziel ist eine engere Zusammenarbeit zwischen Unternehmen, Wissenschaft und Politik. VDMA bringt sich aktiv ein.

Mehr als 200 Vertreterinnen und Vertreter von Unternehmen, Wissenschaft und Politik nahmen am 8. März zum Start der sechs Arbeitsgruppen des Dialogforums „Wirtschaft macht Klimaschutz" teil. Ziel des Dialogforums ist, die deutsche Wirtschaft bei der Weiterentwicklung ihrer Klimaschutzmaßnahmen zu vernetzen.


Industrie spielt bei Nachhaltigkeit zentrale Rolle
Ende 2017 hat die Bundesregierung ein Expertengutachten zur deutschen Nachhaltigkeitspolitik in Auftrag gegeben. Der VDMA hat sich daran intensiv beteiligt.

„Wir nehmen die deutsche Nachhaltigkeitspolitik genau unter die Lupe. Denn der Maschinenbau ist einerseits Anbieter von technischen Nachhaltigkeitslösungen, anderer seits aber auch direkt von politischen Nachhaltigkeitsvorgaben und entsprechenden regulatorischen Maßnahmen betroffen“.


Kunststoffstrategie der EU erfordert Investitionen in Recyclingtechnologie
Im Maschinenbau werden durch den Trend zum Leichtbau zunehmend mehr Kunststoffe verarbeitet.

Die EU will Kunststoffmüll in Europa so weit wie möglich vermeiden. Aus Sicht der VDMA könnte die Initiative tatsächlich bestehende Potenziale im Recycling freisetzen.


Maschinenbau bekennt sich zu ambitionierten Klimazielen
VDMA: Reduzierung der Treibhausgase um 80 bis 95 Prozent bis 2050 ist möglich

Jährliche Mehrkosten von 15 Milliarden bis 30 Milliarden Euro - Innovationen des Maschinenbaus werden Kosten weiter senken - Keine Bevorzugung einzelner Technologien durch den Staat, kein nationaler Alleingang


EU-Energieministerrat erzielt Einigung zum Clean-Energy-Paket:
Viel Kompromiss und wenig Wandel

Ein Jahr nach der Vorstellung des Clean Energy Pakets haben die EU-Energieminister die ausstehenden zentralen Bereiche verhandelt und gemeinsame Positionen zu den Themen Elektrizitätsbinnenmarkt, Governance-Verordnung sowie Förderung der erneuerbaren Energien beschlossen.


VDMA gründet Arbeitskreis "Corporate Responsibility"
Am 28. November trafen sich 21 Unternehmensvertreter zur konstituierenden Sitzung des neuen Gremiums.

Im Mittelpunkt stehen Nachhaltigkeitsanforderungen und zunehmende Sorgfaltspflichten entlang der Lieferkette sowie die strategische Verankerung von Nachhaltigkeit im Unternehmen.


PET und Nachhaltigkeit passen gut zusammen
„PET und Nachhaltigkeit – (k)ein Widerspruch“ – Unter diesem Titel präsentiert die KHS GmbH aus Dortmund ihren Nachhaltigkeitsbericht 2015/2016.

Damit beteiligt sich das Unternehmen an der öffentlichen Diskussion über Plastikmüll mit dem Ziel, die Gesamt-Ökobilanz dieser Verpackung weiter zu optimieren.


Keller Lufttechnik erhält Preis für Ressourceneffizienz des Landes Baden-Württemberg
Die Keller Lufttechnik GmbH + Co. KG mit Sitz im schwäbischen Kirchheim unter Teck ist als einer von "100 Betrieben für Ressourceneffizienz" in Baden-Württemberg ausgezeichnet worden.

Geschäftsführer Horst Keller nahm den Preis vom baden- württembergischen Umweltminister Franz Untersteller entgegen. Der Spezialist für Absaugtechnik überzeugte die Jury mit dem effizienten Einsatz von Material und Energie bei der Neuentwicklung einer Explosions-Rückschlagklappe für Entstaubungsanlagen.


„Nachhaltigkeit – ein Steuerungsinstrument in unruhigen Zeiten?!“
Was hilft gegen die zunehmenden Anforderungen?

Klimawandel, Flüchtlingsströme, Menschenrechte, Konfliktmineralien, zunehmende Transparenzanforderungen – wie Unternehmen mittels Nachhaltigkeit diese Themen steuern können, stand im Fokus eines VDMA-Infotages am 23. Oktober in Frankfurt.


COP 23: Klimaabkommen ist im Sinne der Industrie
Europa kann Klimaziele nur mit effizientem Emissionshandel erreichen

Zu einem ambitionierten und internationalen Klimaschutz gibt es keine Alternative. Vor dem Start der Weltklimakonferenz (COP23) in Bonn stellt sich der Maschinenbau daher klar hinter die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens.


VDMA: Deutschland darf nicht zum Einsiedler im Klimaschutz werden
Entwicklung von CO2-neutralen Technologien braucht die richtigen Rahmenbedingungen

„Letztlich kann Klimaschutz nur gemeinsam gelingen. Die Reduktion von Treibhausgasemissionen ist eine internationale Aufgabe, die einhergehen kann mit wirtschaftlichem Wachstum, Innovationen und Planungssicherheit für Investitionen in effiziente Technologie".


Umweltschutz ist Chefsache

Der Sensor- und Automatisierungsspezialist Balluff GmbH setzt auf ganzheitliches Umweltmanagement

„Wir haben schon im Jahr 2009 damit begonnen, jährlich für jeden Unternehmensbereich und alle Standorte Umweltziele zu verankern. So können wir sicherstellen, dass unser unternehmerisches Handeln auch unter ökologischen Gesichtspunkten unseren Zielen und Werten entspricht."


Chancen von nachhaltigen Lieferketten nutzen
Zulieferer, Produktionsstandorte und Märkte sind rund um den Globus verteilt

Internationale Standards und nationale Gesetze regulieren das wirtschaftliche Handeln zunehmend in Bezug auf Nachhaltigkeit. Ein ProduktionNRW-Workshop thematisierte die wichtigsten Herausforderungen.


Nachhaltigkeit braucht Weitblick
Rainer Brinkmann im Interview

Im Interview mit Blue Competence spricht er über die Herausforderung von kontinuierlicher Verbesserung, nachhaltiger Prozessoptimierung und gesellschaftlicher Verantwortung.


Wertschöpfungskette der Solarindustrie bricht auseinander
Die Produktionstechnologie für Solarenergie stammt nach wie vor größtenteils aus Deutschland.

Derzeit bricht die Herstellungskette in Europa und Deutschland jedoch gerade an einer entscheidenden Stelle auseinander: der Zellherstellung. Die Abhängigkeit von Zellproduktionen im Ausland steigt damit weiter an.


Nachhaltige Leitsätze stärken verantwortliches Handeln im Maschinenbau
Corporate Social Responsibility (CSR) bleibt eine langfristige Herausforderung

Mit zwölf neuen Leitsätzen will der VDMA das Thema noch fester in der Mitgliedschaft verankern. Die Partner von Blue Competence haben diese Leitsätze maßgeblich mit entwickelt und dafür gesorgt, dass Nachhaltigkeit als langfristige und wichtige Herausforderung der Unternehmen angegangen wird.


Spaleck für Gesundheitszirkel ausgezeichnet
Unter dem Motto 'Deine Gesundheit ist uns wichtig' engagiert sich Spaleck seit 2011 für die Gesundheit seiner Belegschaft

"Entstanden ist unser Gesundheitszirkel aus dem gemeinsamen Ziel von Geschäftsleitung und Betriebsrat, die Mitarbeitergesundheit bestmöglich zu fördern."


VDMA:
Flüchtlinge in Ausbildung nicht abschieben

VDMA-Präsident Carl Martin Welcker hat sich gegenüber der Bundesregierung gegen die Abschiebung von Flüchtlingen ausgesprochen, die zielstrebig eine Berufsausbildung verfolgen.


CSR wird für B2B-Kunden wichtiger
Der VDMA widmet sich dem Thema in einem Erfahrungsaustausch

Nachhaltiges Wirtschaftsverhalten wird zunehmend durch internationale Standards und nationale Gesetze reguliert. Ein VDMA-Erfahrungsaustausch setzte sich im April mit den daraus resultierenden Kundenanforderungen auseinander.


VDMA: Erleichterung über Macrons Wahlsieg
Der Wahlsieg Emmanuel Macrons ist eine Chance, die Europa jetzt auch nutzen muss.

Emmanuel Macron hat die Präsidentschaftswahl in Frankreich gewonnen. In der Maschinenbauindustrie herrscht große Erleichterung, dass sich die proeuropäischen Kräfte durchgesetzt haben.


"Glaubwürdigkeit ist sehr wichtig“
Wenn ein Unternehmen nachhaltiges Handeln als Bestandteil einer Strategie verankern möchte, sollte dies auf allen Ebenen transparent sein.

Christoph Klenk, Vorstandsvorsitzender der Krones AG, Neutraubling, sprach mit Judith Herzog über ökologische und soziale Kundenanforderungen und erfolgreiche Nachhaltigkeitsstrategien.


Was Menschen mit Maschinen erschaffen
Neue Reportagen auf mensch-maschine-fortschritt.de

Wie können unsere Städte morgen noch funktionieren? Wie kommen wir gesund und sicher durchs Leben? Und wie gelingt es, wertvolle Ressourcen sinnvoller einzusetzen? Der Maschinenbau leistet Tag für Tag einen großen Beitrag, diese Fragen zu beantworten. Neue Technologien im Maschinenbau weisen den Weg in die Zukunft. Auf dem Internet-Portal Mensch | Maschine | Fortschritt zeigt der VDMA mit Hilfe von Multimediareportagen, wohin die Reise führt.


Abwärme vermeiden oder sinnvoll nutzen
Die KfW unterstützt Unternehmen, die Maßnahmen für mehr Energieeffizienz umsetzen.

Abwärme fällt in unterschiedlichsten Prozessen an und kann nicht immer vermieden werden. Der Wert dieser häufig ungenutzten Energiequelle ist durchaus bekannt, eine sinnvolle Nutzung umso schwieriger.


Flüchtlingsintegration braucht Zeit
Das Berufsleben bietet die beste Möglichkeit für die gesellschaftliche Integration.

Inzwischen beschäftigen einige Unternehmen im Maschinenbau Flüchtlinge als Arbeitskräfte. Das unternehmerische Engagement kann sich für beide Seiten lohnen.


Energiedaten: Neue Tools zur Analyse
Sie heißen METIS, PAMS oder einfach Daily Wind Power Numbers

Neue IT-Hilfsmittel erleichtern Monitoring und Auswertung von Daten für den Energiesektor.


Industrie 4.0:
Nachhaltigkeit durch Effizienz

Kann die Digitalisierung Lösungen bieten, die ökonomisch erfolgreich und zugleich ökologisch sinnvoll sowie sozial vertretbar sind? Lassen sich mit Industrie 4.0 die Effizienz und Nachhaltigkeit von industrieller Produktion tatsächlich spürbar erhöhen?


„Nachhaltigkeit ist Managementaufgabe“
"Allem voran braucht es das Commitment der Geschäftsführung."

Im Blue-Competence-Interview spricht Dr. Holger Hoppe, Leiter Nachhaltigkeitsmanagement der Linde Material Handling GmbH, über Strategie und Maßnahmen des Unternehmens.


Energieeffizienz zahlt sich aus
Der VDMA treibt daher die Gründung von Energieeffizienz-Netzwerken voran.

Der Nutzen von Energieeffizienz ist unumstritten – aber die Potenziale werden längst nicht alle genutzt. Der VDMA treibt daher die Gründung von Energieeffizienz-Netzwerken voran.


VDMA: Innovationen schaffen Nachhaltigkeit
Digitalisierung und Ressourcenschonung sind bei Innovationen zukunftsweisende Themen

Der Maschinenbau kann durch innovative und effiziente Technologien erheblich zu einer ressourceneffizienten Produktion beitragen. Zahlreiche Beispiele dafür bietet die Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence – ein Netzwerk in dem sich rund 400 Unternehmen für Nachhaltigkeit und nachhaltige Innovationen engagieren.


Umwelt und Menschen im Blick
ESTA-Geschäftsführer Philipp Raunitschke im Interview

"Wir begegnen der fortschreitenden Digitalisierung, indem wir unsere Mitarbeiter stetig weiterqualifizieren sowie moderne Arbeitsformen und -strukturen ausweiten, die flexible und vor allem familienfreundliche Arbeitszeiten ermöglichen."


COP22: Bekenntnis zum Klimaabkommen bestätigt Chancen für neue Technologien
Auf dem Klimagipfel in Marrakesch haben die Staaten ein Signal für den weltweiten Klimaschutz gegeben.

Aus Sicht des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus ist das ein positives Signal, weil nur ein globaler Ansatz beim Klimaschutz faire Wettbewerbsbedingungen für die Industrie bietet.


Eine Charta für Nachhaltigkeit
Die WIN-Charta des Landes Baden-Württemberg ist bislang bundesweit das einzige Nachhaltigkeitsmanagementsystem speziell für kleine und mittlere Unternehmen.

Wir haben nachgefragt, bei Kerstin Kohler, Leiterin Umweltmanagement bei der Sick AG in Waldkirch, und Peter Wüstner, Regierungsdirektor im Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg.


VDMA: Pariser Klimaabkommen muss Chancengleichheit in der Industrie wahren
"Die Zustimmung zum Klimaabkommen ist ein Zeichen, dass Europa auf dem Weg hin zu einer nachhaltigeren Wirtschaft mit vorangeht"

Nach der Zustimmung des Europäischen Parlaments kann das Weltklimaabkommen zeitnah in Kraft treten. Aus Sicht des VDMA kann eine weltweit steigende Nachfrage nach Effizienztechnologien Europas Unternehmen weitere Marktchancen eröffnen.


VDMA fordert bessere Regelsetzung für mehr Umweltschutz
Nicht weniger Umweltschutz ist das Ziel, sondern verständlichere und nachvollziehbare Rechtssetzung zum Wohle aller.

Die Neuausgabe der „Umweltpolitischen Forderungen des VDMA“ zeigt an acht aktuellen Themenfeldern auf, wo der Maschinen- und Anlagenbau von Umweltvorschriften betroffen ist und welche Konsequenzen insbesondere für klein- und mittelständische Unternehmen daraus resultieren.


Politik würdigt Engagement der Maschinenbauer
Mit der Aktionswoche „Wir unternehmen was" stellt der VDMA zum zweiten Mal das gesellschaftliche Engagement seiner Mitgliedsunternehmen einer breiten Öffentlichkeit vor.

Das Besondere in diesem Jahr: Die Aktionswoche reiht sich in die „Woche der Industrie" des Bündnisses „Zukunft der Industrie" ein, die von Politik, Sozialpartnern und Wirtschaftsverbänden getragen wird.



Schlau kühlen
So senken Sie Ihre Kosten fürs Kühlen

Energieeffiziente Kältetechnik lohnt sich, für die Umwelt und den Betrieb der Kälteanlage. Hier finden Sie Informationen, wie Sie Ihre Kälteanlage energieeffizient planen, ausführen und betreiben können.


Umweltinnovation kreieren - Vom Maschinenbau lernen!
Das Festival der Zukunft - Umweltpolitik 3.0 am 10. und 11. September 2016 in Berlin

Das Bundesumweltministerium (BMUB) feiert seinen 30. Geburtstag. Die VDMA-Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence ist beim Festival der Zukunft dabei und bietet dort am 10. September einen Umweltinnovations-Workshop an.


Nachhaltigkeit setzt Zeichen

Nachbericht zum Workshop "Unternehmerische Verantwortung – glaubwürdig agieren und kommunizieren"

Der Erfahrungsaustausch zeigte, dass alle teilnehmenden Unternehmen sich in Sachen CSR auf den Weg gemacht haben. [...] Ziel war es, eine erste Idee für eine ganzheitliche Unternehmensstrategie zu entwickeln.



Für ein nachhaltiges Wachstum
„Ein Strategiepapier sollte bewusst Gestaltungsspielräume offen lassen."

Der VDMA fordert unter anderem ein unternehmerfreundliches Klima und stabile Rahmenbedingungen für Investitionen, um Beschäftigung, Wachstum und Wohlstand dauerhaft zu sichern.


Bei Nachhaltigkeit ist jeder Mitarbeiter gefordert
forum-Interview

Als Leiterin des Zentralbereichs „Nachhaltiges Wirtschaften und Sicherheit" der Trumpf GmbH + Co. KG in Ditzingen und Mitglied im Lenkungskreis Blue Competence erläutert Nicole Scheer, wie das Unternehmen Mehrwerte schafft.


Hilfe für 80.000 Menschen
Die Schaeffler-Gruppe sieht es als ihre Aufgabe, in den Regionen, in denen sie Geschäftsstandorte betreibt, auch einen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten.

Im indischen Bundesstaat Bujarat bietet eine mobile Arzteinheit in 25 Dörfern eine kostenlose und umfassende Gesundheitsversorgung.


Maschinenbau setzt Zeichen der unternehmerischen Verantwortung
"Wir unternehmen was" - Aktionswoche vom 17. bis 25. September 2016

Zum VDMA-Auftakt am 19.09.2016 in Berlin haben sich passend dazu Festredner des Bundeswirtschaftsministeriums und der IG Metall angekündigt.


VDMA: „Europe first!“
Die EU und ihre Mitgliedstaaten müssen die Errungenschaften der europäischen Einigung sichern.

„Die Entscheidung der Briten, aus der EU auszutreten, ist sehr bedauerlich und wird nicht ohne politische und wirtschaftliche Folgen bleiben. Umso wichtiger ist es jetzt, den europäischen Gedanken zu fördern."


Zukunft der Arbeit auf der AUTOMATICA 2016
21. bis 24. Juni 2016. VDMA-Stand A5/336

Der VDMA-Fachverband Robotik und Automation ist überzeugt: Arbeitsplätze werden besser, abwechslungsreicher und ergonomischer.


Nachhaltigkeit auf Erfolgskurs
Mit mehr als 400 beteiligten Partnern zählt die Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence zu den erfolgreichsten Kampagnen in der bald 125-jährigen Geschichte des VDMA.

Als Vorreiter auf dem Gebiet nachhaltiger Innovationen entwickeln die Partner der Initiative ressourceneffiziente Produkte und Anlagen sowie nachhaltige Geschäftsstrategien. Ihre Erfolgsgeschichten liefern Anregungen für andere Unternehmen und Industriezweige.


Erneuerbare-Energien-Gesetz:
Viel Kompromiss und ein Sündenfall

Die Vorläufige Vereinbarung beninhaltet schwierige Kompromisse. Richtig glücklich wird kaum jemand sein mit dem Ergebnis der Bund-Länder-Verhandlung zum Erneuerbare-Energien-Gesetz, die VDMA ist es auch nicht.



Cover des aktuellen Hefts

Digital in die Zukunft? Tierische Geschäfte!

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2018

  • Wir sind unersättlich!
  • Kreislaufwirtschaft in Perfektion
  • Katholizismus, Kohle, Klimawandel
  • Special Digitalisierung
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
JUN
2018
Erde sein – Lebendigkeit neu wahrnehmen und denken
Die "Erdfest"-Initiative lädt zu bundesweiten Veranstaltungen ein
deutschlandweit


22
JUN
2018
IONICA Congress
Greenevent, Weltrekorde, Action, Expo und Congress
A-5700 Zell am See/Kaprun


30
AUG
2018
Wälder beraten Wirtschaft
Naturwälder als perfekte Lehrmeister für Manager
35091 Marburg (Junkernwald)


Alle Veranstaltungen...

Starke Frauen

Missing Chapter Foundation
Eines von vielen Projekten, für die sich Prinzessin Laurentien der Niederlanden stark macht.




  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Deutsche Telekom AG
  • Bayer Aktiengesellschaft