999 Zeichen für die Zukunft...

... der Arbeit

Foto: Flint„Die Zukunft ist schon da. Sie ist nur ungleichmäßig verteilt." (William Gibson)

So wie das 20. Jahrhundert die große Zeit des Konformismus war, der Plan- und Skalierbarkeit, wird das 21. das Jahrhundert des Individuums sein - und daraus resultierend neuer Gemeinschaften. Strömungen wie „Vom Haben zum Sein", „Raus aus dem Hamsterrad", Social Entrepreneurship und Glückskunde in der Schule zeigen, wohin die Reise geht: zu einer neuen Wahrnehmung und Wertschätzung der einzelnen Persönlichkeit. Zu Selbstentwicklung, weltweiter Vernetzung und besserer Evaluierung der eigenen Talente und Kontakte, Erfahrungen und Fähigkeiten. Dieser Quantensprung wird die meisten „normalen" Menschen rettungslos überfordern und in die angepasste Bequemlichkeit zurücktreiben. Nur wer sich und sein Tun als lebendige Teilgabe innerhalb menschlich orientierter Wertschöpfungsketten versteht, wird seinen Platz in der künftigen Sinnwirtschaft finden. Ein steiniger Weg. Aber er lohnt sich. Denn die Zukunft hat gerade erst begonnen, auch wenn sich das in der jeweiligen Gegenwart nicht so anfühlt. (999 Zeichen)
 
Marc Flint, Marketing-Visionär, Autor, Speaker, Community-Gründer
www.VENIA.club
 

Gesellschaft | Pioniere & Visionen, 04.07.2016

Cover des aktuellen Hefts

Digital in die Zukunft? Tierische Geschäfte!

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2018

  • Wir sind unersättlich!
  • Kreislaufwirtschaft in Perfektion
  • Katholizismus, Kohle, Klimawandel
  • Special Digitalisierung
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
30
AUG
2018
Wälder beraten Wirtschaft
Naturwälder als perfekte Lehrmeister für Manager
35091 Marburg (Junkernwald)


Alle Veranstaltungen...

Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht ...
RECHT... zur aktuellen Weltsituation.




  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Deutsche Telekom AG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Nespresso Deutschland GmbH