Nachhaltigkeit mit System

Zertifizierung für die Zukunft

„Nachhaltigkeit!" lautet seit Jahren die allgegenwärtige und eindeutige Forderung, wenn es um Unternehmensführung geht. Der Begriff selbst hingegen ist vieldeutig, das Thema abstrakt – die Verankerung nachhaltigen Wirtschaftens im Unternehmen ist für viele Unternehmer nach wie vor eine Herausforderung.

Die Basis für Nachhaltigkeit
Ein guter Ausgangspunkt auf dem Weg zur nachhaltigen Unternehmensführung ist das Managementsystem des jeweiligen Unternehmens. Systematisches Qualitäts-, Umwelt- oder Arbeitsschutzmanagement kann Unternehmen wirkungsvoll dabei unterstützen, ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.

Systematisches Qualitäts-, Umwelt- oder Arbeitsschutzmanagement kann Unternehmen wirkungsvoll dabei unterstützen, ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Foto: © Thinkstock, Iakov KalininOb und welchen Nutzen das jeweilige Unternehmen für seine langfristigen Geschäfts­ziele aus seinem Managementsystem ziehen kann, hängt dabei vor allem von Folgendem ab: Welches Wissen um existierende und mögliche Bedürfnisse und Forderungen interner und externer Stake­holder wurde im Managementsystem zugrunde gelegt?

Denn diese internen und externen ­Faktoren haben weitreichenden positiven oder negativen Einfluss auf Gesellschaft und Umwelt, wie auch in der Folge auf das Geschäftsergebnis.

Revision der Standards
Die Grundstruktur (High Level Structure) der revidierten Standards von Management­systemen berücksichtigt diesen Themenbereich explizit – sowohl mit der Forderung danach, Chancen und Risiken des jeweiligen Geschäfts genauer in den Blick zu nehmen, als auch in dem Punkt, die Erwartungen der definierten Stakeholder besser zu berücksichtigen. Das gilt für die bereits gültige ISO 9001:2015, als auch die ab Oktober 2016 erwartete ISO 45001:2016 (Arbeits- und Gesundheitsschutz), die die OHSAS 18001 ersetzen wird.

Risk Based Certification®
Der spezielle Auditansatz „Risk Based Certification"® von DNV GL entspricht dieser Forderung schon seit Jahren. Das Audit richtet sich bei dem Ansatz des globalen Zertifizierungsunternehmens auf das, was für das jeweilige Unternehmen kritisch ist oder zukünftig werden könnte. Der umfassendere Blick auf die Risiken, welche den größten Einfluss auf die Geschäftsziele haben, führt zu einem Managementsystem, das das Unternehmen in der Steuerung seiner geschäftlichen Risiken besser unterstützt.

Kontakt: dialog@dnvgl.com | www5.dnvgl.com/revision
 

 
Wirtschaft | CSR & Strategie, 29.04.2016
Dieser Artikel ist in forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2016 - Zukunft gestalten erschienen.
Cover des aktuellen Hefts

Jetzt die SDG umsetzen

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2017

  • Kinder an die Macht
  • Gutes Gewissen beim Reisen
  • Die Revolution der Mobilität
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
02
FEB
2018
Gebäude.Energie.Technik 2018
Energieeffizient planen, bauen und wohnen
79108 Freiburg


03
FEB
2018
Heldenmarkt Hamburg
Die Messe für alle, die was besser machen wollen
22767 Hamburg


15
MÄR
2018
UPJ-Jahrestagung 2018
CSR, Leadership und Kooperation
10178 Berlin


Alle Veranstaltungen...

LOHAS & Ethischer Konsum

Sex Sells
Eine Rezension und Inspiration der etwas anderen Art von unserer Kolumnistin Dagmar Walser
Faire Ideen drin. Auch faires Geld drauf? Konten und Kredite für nachhaltige Unternehmen. Jetzt wechseln! Ethikbank.






  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Deutsche Telekom AG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Countrymanagement Oneplanetcrowd Germany
  • Eosta
  • HypoVereinsbank UniCredit Bank AG
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG