Cotonea ist erster gläserner Textilproduzent

Kein Textilhersteller legt seine Produktionsbedingungen so umfangreich offen wie Cotonea auf seiner neuen Nachhaltigkeitsseite.

Kein Textilhersteller legt seine Produktionsbedingungen so umfangreich offen wie Cotonea auf seiner neuen Nachhaltigkeitsseite. Neben der Energiebilanz, den klimarelevanten Emissionen und den Arbeitsbedingungen in der Produktion findet man dort auch die Namen der Zulieferer. Das ist ein absolutes Novum in der Branche – und es wird zur Nachahmung empfohlen.
 
 Die Vogelperspektive zeigt die Solaranlage auf dem Dach und links unten den Kanal des Wasserkraftwerks. Foto: Cotonea.Schon bei der Gründung 1855 war Elmer & Zweifel, zu dem seit 2003 die Marke Cotonea gehört, bezüglich Ökologie, Fairness und Qualität/ Langlebigkeit einer der konsequentesten Textilhersteller in Deutschland. Im Lauf der über 150-jährigen Geschichte stand man immer wieder vor der Frage, bei welchem Produktionsschritt sich sinnvoll Kosten einsparen ließen. Die Antwort lautete oft: Energieeffizienz. Das mit der Unternehmens-Gründung in Betrieb genommene eigene Wasserkraftwerk wurde immer wieder optimiert; kurz nach der Jahrtausendwende kam die eigene Solaranlage hinzu, die permanent erweitert wurde. Cotonea produziert heute mehr Strom aus regenerativen Quellen, als es in der eigenen Produktion benötigt. In der tschechischen Weberei in Velke Porici stehen die energie- und materialeffizientesten Webmaschinen, die auf dem Markt zu finden sind.
 
Oft stand die Frage im Raum, ob man nicht, wie viele andere Hersteller, zulasten der Qualität billiger produzieren müsste. Jedes Mal hat man sich für Qualität entschieden. Daran hat sich auch in Wirtschafts- und Finanzkrisenzeiten nichts geändert. Ein fairer Lohn für die Bauern in den Bio-Baumwoll-Anbauprojekten und die langfristige, planbare Zusammenarbeit mit ihnen, sowie mit allen anderen Geschäftspartnern, waren und bleiben wichtiger als die Gewinnmaximierung. Und übrigens auch wichtiger als ein üppiges Marketingbudget.
 
Die hohe Qualität der Produkte war immer mit dem Unternehmensnamen Elmer & Zweifel und der Marke Cotonea verbunden – und das wird auch in Zukunft so bleiben. Statt auf teure Marketing-Aktionen setzt Cotonea auf das Vertrauen der Menschen, das sie zu treuen Kunden werden lässt. Und auf Empfehlungsmarketing. Ein weiterer wichtiger Vertrauens-Baustein ist die neue Nachhaltigkeitsseite. Cotonea arbeitet nicht nur verantwortungsvoll, jetzt redet man auch darüber – was Schwaben zugegebenermaßen nicht leicht fällt.
 
Langlebige und biologisch-faire Bettwäsche, T-Shirts, Hemden, Blusen und Polos gibt es bei www.cotonea.de
 
Kontakt: indivisio, Hannelore Ohle | hannelore.ohle@indivisio-pr.de

 
Wirtschaft | CSR & Strategie, 20.04.2016

Cover des aktuellen Hefts

Digital in die Zukunft? Tierische Geschäfte!

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2018

  • Wir sind unersättlich!
  • Kreislaufwirtschaft in Perfektion
  • Katholizismus, Kohle, Klimawandel
  • Special Digitalisierung
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
20
APR
2018
Special Screening zum Tschernobyltag
Erinnerung an atomare Gefahren
10405 Berlin


02
MAI
2018
Wiener Woche der Würde
Ist Würde tatsächlich „unantastbar“?
A-Wien (verschiedene Orte)


03
MAI
2018
Wirtschaft schafft Kultur
Business Breakfast der Initiative Wertvolle Unternehmenskultur
77652 Offenburg


Alle Veranstaltungen...

Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Von Männern und Frauen. Ein Zwischenruf zur Weinstein Affäre






  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Deutsche Telekom AG
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Eosta
  • Countrymanagement Oneplanetcrowd Germany
  • HypoVereinsbank UniCredit Bank AG