MAN veröffentlicht CR-Bericht 2016

Elektromobilität und Klimaschutz im Fokus

Die MAN Gruppe hat ihren Corporate Responsibility-Bericht 2016 veröffentlicht. Der Fokus der CR-Berichterstattung liegt auf Elektromobilität bei Lkw und Bus, der Digitalmarke RIO, der Reduktion von CO2-Emissionen in der Produktion und auf der Flüchtlingsintegration.
 
Zur MAN CR-Strategie 2020+ gehören die vier Eckpfeiler Menschen, Produkte, Produktion und Integration. © MAN SEEinen wichtigen Hebel verantwortungsbewussten Wirtschaftens stellt für MAN weiterhin der Klimaschutz dar. Dabei nimmt die Entwicklung von alternativen Antrieben eine zentrale Rolle ein. Auf der IAA Nutzfahrzeuge 2016 präsentierte das Unternehmen mit eTruck und eBus zwei Konzeptfahrzeuge im Bereich Elektromobilität. Als Teil der eMobility-Roadmap von MAN wurde so der Grundstein für klimaschonende Transportlösungen im innerstädtischen Bereich gelegt.
 
Zur Reduktion von Emissionen leistet auch die von MAN initiierte Digitalmarke RIO einen Beitrag. Die offene, cloud-basierte Lösung bündelt digitale Services für die gesamte Transportbranche. Mit einer Online-Mitfahrzentrale für Fracht ist es möglich, verfügbare Kapazitäten besser auszulasten, Leerfahrten zu vermeiden und das Verkehrsaufkommen zu reduzieren.
 
Dem Klimaziel in der Produktion – minus 25 Prozent CO2-Ausstoß bis 2020 – ist das Unternehmen im Berichtsjahr 2016 nähergekommen: Die produktionsbedingten CO2-Emissionen sanken gegenüber dem Basisjahr (2008) um 19,8 Prozent. „Ein wesentlicher Baustein für die Emissionsreduktion war die Fertigstellung des Blockheizkraftwerks am Standort München", erklärt Peter Attin, Senior Vice President Corporate Responsibility bei der MAN SE. Bis zu 20 Prozent des Strombedarfs des Standorts erzeugt MAN nun vor Ort.
 
Die MAN Gruppe setzte auch im Jahr 2016 ihr Engagement zur Flüchtlingsintegration fort. Neben der Kooperation mit dem SOS-Kinderdorf mit den Schwerpunkten Bildung und Flüchtlingsintegration wurden 39 Flüchtlinge über Einstiegsqualifizierungen, Ausbildungen, Praktika oder Arbeitsverhältnissen bei MAN in das Arbeitsleben integriert.
 
Die Berichterstattung erfolgt in zwei Formaten:  
  • Der MAN CR-Bericht wurde gemäß der Global Reporting Initiative (GRI-G4) erstellt. Er zeigt auf, wie MAN die zehn Prinzipien verantwortungsbewussten Handelns des UN Global Compact umsetzt.
  • Die Online-Kurzfassung des CR-Berichts bietet eine kompakte Übersicht über die wesentlichen Kennzahlen sowie CR-relevante Aktivitäten 2016.
Beide Formate finden sich online unter www.cr-bericht2016.man.
 
Kontakt: MAN SE, Corporate Responsibility, Peter Attin, Senior Vice President
CorporateResponsibility@man.eu | www.corporate.man.eu

Wirtschaft | CSR & Strategie, 20.07.2017

Cover des aktuellen Hefts

Digital in die Zukunft? Tierische Geschäfte!

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2018

  • Wir sind unersättlich!
  • Kreislaufwirtschaft in Perfektion
  • Katholizismus, Kohle, Klimawandel
  • Special Digitalisierung
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
30
AUG
2018
Wälder beraten Wirtschaft
Naturwälder als perfekte Lehrmeister für Manager
35091 Marburg (Junkernwald)


28
SEP
2018
RE-generation Festival
Wir feiern das Leben - Viva la Vida
E-30412 La Junquera


Alle Veranstaltungen...

Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Kunstgriff der Natur. Warum wir unsere Endlichkeit bejahen sollen




  • PEFC Deutschland e. V.
  • Deutsche Telekom AG
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Global Nature Fund (GNF)
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence