LuxFLAG lanciert „Green Bond“-Label

Das transparente und hochwertige Zertifikat soll Investoren die Entscheidung für grüne Finanzprodukte erleichtern.

LuxFLAG (Luxembourg Finance Labelling Agency) führt ein neues Label für „Green Bonds" ein, welches nach einer ausführlichen und strengen Überprüfung an zulässige Anleihen, welche ausschließlich grüne Projekte finanzieren, verliehen wird. Die internationale und unabhängige Labelling-Agentur erweitert damit ihre Zertifizierungsaktivitäten auf ein breiteres Spektrum an Finanzinstrumenten. LuxFLAG kann dabei auf eine langjährige Erfahrung in der Zertifizierung nachhaltiger Investmentfonds sowohl in der Mikrofinanz, Umwelt, ESG (Environment, Social, Governance) und der Klimafinanzierung zurückgreifen.

Um das Vertrauen im Markt grüner Anleihen zu erhöhen und ein nachhaltiges Wachstum anzustreben, benötigen Investoren Zusicherung, dass die Erträge aus der Emission grüner Anleihen innerhalb ihrer dargelegten grünen Strategie und Marktprinzipien entsprechend investiert werden. Zusätzlich müssen Emittenten von grünen Anleihen die Investoren über die Eigenschaften ihrer Anleihe effizient informieren. Transparenz, Präzision und Vertrauen spielen dabei eine wesentliche Rolle für Investitionen in einen solch dynamischen Markt. Indem LuxFLAG strikte Auswahlkriterien für Green Bonds setzt, können angemessen Rahmenbedingungen für das nötige Vertrauen in grüne Investitionen in den Kapitalmärkten gesetzt werden.

Der Green Bond-Markt entwickelt sich rasch und eine hohe Transparenz sowie die Zusicherung, dass die Erlöse nur in grüne Projekte investiert werden, ist unentbehrlich. Zusammen mit den etablierten grünen Initiativen, steht die Luxemburger Regierung voll und ganz hinter dem Green Bond Label, ein transparentes und hochwertiges Zertifikat, das den Investoren die Entscheidung für grüne Finanzprodukte erleichtert." sagt S.E. Pierre Gramegna, der Luxemburger Finanzminister.

S.E. Carole Dieschbourg, die Luxemburger Umweltministerin, fügt hinzu: „Die Luxemburger Regierung hält stark an den internationalen Klimaschutzverpflichtungen und dem Pariser Abkommen fest. Mit einem Beitrag von 120 Millionen Euro von 2014 bis 2020, was einem Betrag von 215 Euro pro Einwohner entspricht, ist Luxemburg relativ gesehen, einer der größten Geldgeber. Der Betrag beinhaltet eine jährliche Zahlung von 5 Millionen Euro an den Green Climate Fund; dies entspricht 10 Euro pro Einwohner pro Jahr, summierend 35 Millionen Euro. Das LuxFLAG Green Bond Label spielt eine maßgebliche Rolle, um starke Marktstandards zu setzen und grüne Finanzströme zu stärken."

Um das LuxFLAG Label zu erhalten, müssen grüne Anleihen über qualitative und quantitative Leistungsindikatoren in der Verwaltung der Erlöse berichten und sich nicht nur einer ex-ante externen Bewertung stellen, sondern sich auch für eine obligatorische ex-post Berichterstattung verpflichten. Zudem muss ein Green Bond international anerkannten Transparenz- und Offenlegungsrichtlinien wie den Green Bond Principles oder jenen der Climate Bonds Initiative folgen. Die Ziele für Nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen müssen bei der Verwendung der Erträge berücksichtigt und eine Ausschlusspolitik befolgt werden.

"Vor 10 Jahren, hat die Europäische Investitionsbank die allerersten Green Bonds aufgelegt und ist seitdem der größte Emittent grüner Anleihen. Die EIB würdigt den entscheidenden Beitrag, den Transparenz und Verantwortlichkeit für das Schaffen von Vertrauen in grüne Anleihen leisten. Eine unabhängige Zertifizierung von Green Bonds durch Dritte ist ausschlaggebend, um das Interesse der Investoren in nachhaltige Geldanlagen zu stärken und wir begrüßen LuxFLAG’s neues Engagement, die Analyse von Green Bonds im Markt zu stärken." bestätigt Jonathan Taylor, Vize-Präsident der Europäischen Investitionsbank.

Thomas Seale, Präsident von LuxFLAG, erläutert: „Mit der Einführung des Green Bond Labels erweitert LuxFLAG seine Aktivitäten und vertraut dabei auf eine langjährige Erfahrung in nachhaltigen Geldanlagen. Das Label hilft insbesondere Trittbrettfahrer zu vermeiden und die umweltbewusste Integrität im Markt der grünen Anleihen zu stärken. Wir wollen Vertrauen und Transparenz schaffen, indem wir strengste Anforderungen setzen. Das LuxFLAG Label hilft somit Investoren selbst-erklärte grüne Anleihen von wirklich grünen Marktangeboten zu trennen."

LuxFLAG wird eingehende Anträge nach dem Grundsatz „first come, first served" analysieren. Die Entscheidung der Label-Vergabe wird alle drei Monate getroffen.

LuxFLAG ist ein integraler Bestandteil der doppelten Zielsetzung der Luxemburger Regierung und ihrer Industriepartner einen glaubwürdigen Beitrag im weltweiten Kampf gegen den Klimawandel zu leisten und Luxemburg als internationales Zentrum der Klimafinanzierung aufzustellen und zu positionieren. Das Green Bond Label ist die vierte Initiative der Luxemburger Climate Finance Task Force nach der Einführung der Luxemburg-EIB Plattform für Klimafinanzierungen, der Luxemburger grünen Börse LGX und LuxFLAG‘s Klimafinanzierungs-Label. Das Ministerium der Finanzen, das Ministerium für nachhaltige Entwicklung und Infrastrukturen und das Ministerium für auswärtige und europäische Angelegenheiten fördern LuxFLAG tatkräftig in seiner Mission ein nachhaltiges Finanzwesen zu unterstützen. 
 
Für weitere Informationen zu den Auswahlkriterien und dem Label-Prozess, besuchen Sie LuxFLAG‘s Website www.luxflag.org
 
Kontakt: Julie Didier, Marketing & Communication Manager | julie.didier@luxflag.org


 
Lifestyle | Geld & Investment, 19.06.2017

Cover des aktuellen Hefts

Wie ernähren wir uns in Zukunft?

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2017

  • Neue Hühner braucht das Land
  • Blockchain für Nichtinformatiker
  • Nachhaltigkeit ist messbar!
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
14
JUL
2017
Denken und Handeln in Ökosystemen
Vernetztes Agieren als Erfolgsfaktor
72108 Rottenburg/Neckar


Alle Veranstaltungen...
NaturVision Filmfestival, Open Air Kino & Markt. Ludwigsburg, 13.-16. Juli

Philosoph aus Leidenschaft

Das Büro 4.0 als Gewächshaus für Kreativität
Eine philosophische Betrachtung von Christoph Quarch






  • HypoVereinsbank UniCredit Bank AG
  • Eosta
  • Countrymanagement Oneplanetcrowd Germany
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Deutsche Telekom AG
  • Bayer Aktiengesellschaft